Feuer

Feuer in Keller: Brennende Waschmaschine in Iserlohn-Hennen

An der Siepenstraße in Iserlohn-Hennen hat in einem Keller eine Waschmaschine gebrannt.

An der Siepenstraße in Iserlohn-Hennen hat in einem Keller eine Waschmaschine gebrannt.

Foto: Kevin Kretzler / IKZ

Hennen.  An der Siepenstraße in Iserlohn-Hennen hat es in einem Keller gebrannt. Es wurde niemand verletzt. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar.

In Iserlohn-Hennen hat es am Montagmittag im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Siepenstraße gebrannt. Dort hatte eine Waschmaschine Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand, allerdings können die Bewohner voraussichtlich vorerst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren.

Um 11.37 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand an die Siepenstraße in Hennen gerufen. Dort brannte eine Waschmaschine. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Bewohner im Haus, die durch einen Rauchmelder auf den Brand aufmerksam wurden und das Haus zusammen mit einer dort lebenden Katze verließen. Sie wurden durch den Rettungsdienst untersucht, wurden aber nicht verletzt.

Feuer in Keller wird schnell gelöscht

Die Feuerwehr ging unter Atemschutz durch eine rückwärtige Tür in den Keller mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Die gelöschte Waschmaschine wurde anschließend nach draußen gebracht. Ein weiterer Atemschutztrupp ging parallel zu den Löschmaßnahmen in die Wohnung vor. Abschließend wurde das Wohnhaus mit zwei Lüftern vom Brandrauch befreit. Der Feuerwehr gelang es schnell, das Feuer zu löschen. Allerdings entstand durch den entstandenen Rauch Schaden am Gebäude. Das Haus muss weiter durchgelüftet werden, voraussichtlich können die Bewohner zunächst nicht in das Haus zurückkehren.

+++ Lesen Sie auch:So war der erste Neujahrsempfang seit 2020 in Iserlohn+++

Es waren 33 Einsatzkräfte vor Ort. Im Einsatz waren zusätzlich zum Rettungsdienst, Berufsfeuerwehr und Polizei die Löschgruppen Hennen, Drüpplingsen und Leckingsen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn