Feuerwehr

Flächenbrand am Dröscheder Feld

Eine etwa 200 Quadratmeter große Fläche mit trockenem Gras ist am Montag aus bislang ungeklärter Ursache am Dröscheder Feld in Brand geraten.

Foto: Feuerwehr Iserlohn

Eine etwa 200 Quadratmeter große Fläche mit trockenem Gras ist am Montag aus bislang ungeklärter Ursache am Dröscheder Feld in Brand geraten. Foto: Feuerwehr Iserlohn

Iserlohn.   Eine brennende Grasfläche und ein brennender Lebensbaum haben die Feuerwehr am Montagnachmittag beschäftigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Um 17.28 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Iserlohner Feuerwehr ein Flächenbrand an der Max-Planck-Straße im Bereich Dröscheder Feld gemeldet. Etwa 200 Quadratmeter trockene Grasfläche war in Brand geraten. Mit einem C-Rohr löschten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr den Flächenbrand schnell ab. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Bereits um 13.58 Uhr wurde die Feuerwehr zur Wapschledde in Dröschede gerufen. Anrufer meldeten einen Heckenbrand, der auf parkende Fahrzeuge überzugreifen drohte, so die Meldung. Vor Ort stellte sich die Lage weniger dramatisch dar. Beim Abbrennen von Unkraut waren ein Lebensbaum und Teile eines Zauns in Brand geraten. Der Verursacher selbst konnte mit einem Gartenschlauch das Feuer löschen. Die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik