Politik

Frank Neppe verlässt die AfD

Verlässt die AfD: Frank Neppe, gebürtig aus Hemer.

Foto: Privat

Verlässt die AfD: Frank Neppe, gebürtig aus Hemer. Foto: Privat

Iserlohn/Hemer.   Der Landtagsabgeordnete folgt damit unter anderem Alexander Langguth. Grund sind interne Querelen aber wohl auch Drohungen gegen seine Perso

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der in Iserlohn lebende und in Hemer geborene AfD-Landtagsabgeordnete Frank Neppe tritt mit sofortiger Wirkung aus Fraktion und Partei aus. Dies erklärte am Dienstag ein Sprecher der AfD im Märkischen Kreis. Ein Mitarbeiter aus Neppes Düsseldorfer Büro hat den Rücktritt auf Nachfrage ebenfalls bestätigt.

Laut einem Brief, der der Deutschen Presseagentur vorliegen soll, führe Neppe als Begründung unter anderem an, dass einige Funktionäre der Partei die AfD mit ihren Äußerungen „immer weiter in die rechte Ecke bugsieren“ würden. Es soll auch zu Drohungen gegen Neppe und seine Familie sowie einen Angriff auf sein Haus gekommen sein, für den Neppe „linksextreme Kräfte“ verantwortlich macht. Nach dem Vorfall habe ihm die Partei „keinerlei Hilfe angeboten“. So zitiert die Zeitung „Die Welt“ in einem Online-Beitrag.

In dem Brief soll es weiter heißen: „Sehr enttäuscht bin ich auch von Mitgliedern, denen es in der AfD niemals um die Sache ging, sondern lediglich darum ihr eigenes Ego zu befriedigen. Wie ein Fähnchen im Wind wechselten sie ihre Meinungen, um immer auf der Seite der vermeintlichen Mehrheit zu stehen. Dass sie nun auch die Kräfte unterstützen, die diese Partei unvermeidlich ins gesellschaftliche Aus führen, ist ihnen egal.“

Bereits unmittelbar nach der Bundestagswahl hatte der Iserlohner Alexander Langguth die AfD verlassen. Er war damit dem Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, und dessen Lebensgefährtin und Bundessprecherin Frauke Petry gefolgt. Gegenüber der Heimatzeitung hatte sich Langguth vor der Landtagswahl für einen realpolitischen konservativen Kurs ausgesprochen und von radikalen Tendenzen innerhalb der Partei distanziert.

Frank Neppe war seit 2014 für die AfD Mitglied des Kreistages des Märkischen Kreises und Mitglied des Rates der Stadt Iserlohn. Seit 2015 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Rat der Stadt Iserlohn.

Dem Landtag gehört er seit diesem Jahr an. Für eine persönliche Stellungnahme war Neppe am Dienstagvormittag nicht zu erreichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik