Weltkindertag

Giraffen-Suchspiel in Schaufenstern zur Kunstausstellung

Die Verantwortlichen der Aktion „Kids und Kunst überall in der Stadt“ und eine Delegation der 29 teilnehmenden Geschäftsleute stellen am Marktplatz das Programm zum Weltkindertag vor.

Foto: Alexander Barth

Die Verantwortlichen der Aktion „Kids und Kunst überall in der Stadt“ und eine Delegation der 29 teilnehmenden Geschäftsleute stellen am Marktplatz das Programm zum Weltkindertag vor.

Iserlohn.  Bei „Kids und Kunst überall in der Stadt“ stellen Iserlohner Geschäftsleute Kinderkunst in ihren Schaufenstern aus. Dazu gibt es ein Suchspiel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Gerda“ hat Nachwuchs: kleine hölzerne Babygiraffen. Das mehr als zwei Meter große Muttertier ist seit der Premiere von „Kids & Kunst“ Maskottchen des städtischen Kinder- und Jugendbüros und noch immer im Foyer des Rathauses zu bewundern. Die zweite Generation hat 2016 das Licht der Welt erblickt. Während ihre Geschwister wahrscheinlich Regale in Iserlohner Kinderzimmern schmücken, begeben sich sechs der exotischen Paarhufer auf besondere Mission in die Innenstadt.

Suchspiel für Kinder in der ganzen Innenstadt

Die Schaufenster von 29 Geschäften dienen dort als Ausstellungsfläche für die vielleicht größte Kinder-Kunstsammlung weit und breit. „Gerdas“ Nachwuchs will sich selbst ein Bild davon machen, so dass die Holztierchen hinter den Scheiben zu entdecken sein werden – in welchen Läden genau, das soll in den nächsten Tagen Gegenstand eines Suchspiels für Kinder sein. Wer alle sechs findet, sollte die Ergebnisse seiner Recherche auf einer der Antwortkarten notieren, die in den Geschäften und im Rathaus ausliegen. Zu gewinnen gibt es die kostenlose Teilnahme an einer Herbstferienaktion, Einsendeschluss ist der 26. September. Die Karten können beim Kinder- und Jugendbüro abgegeben oder dorthin geschickt werden.

Vorgestellt haben die Aktion die Kinder- und Jugendbeauftragte Petra Lamberts, Monika Körner-Weinert von der Iserlohner Kinderlobby und Martin Stolte vom Ressort Generation und Bildung. Mit dabei war eine Delegation der teilnehmenden Geschäftsleute. „Ich finde es schön, dass sich Läden gefunden haben, die Kinderkunst ausstellen und Kindern damit eine Stimme geben“, freute sich Petra Lamberts über die Resonanz – die im Vorfeld einiges an Lauf- und Überzeugungsarbeit erfordert hat.

Kinder sollen sich im Stadtbild wiederfinden

Die Gewerbetreibenden wirkten am Donnerstag angetan von dem Projekt. „Ich finde das super. Es ist wichtig, dass Kinder sich im Stadtbild wiederfinden“, lobte etwa Volker Hellhake, Inhaber von Life Sport. Für die jungen Künstler sei es nicht leicht gewesen, sich vorerst von ihren Werken zu trennen, berichtete Petra Lamberts: „Die wollten natürlich am liebsten alles sofort mit nach Hause nehmen.“ Aber Produkte der eigenen Kreativität öffentlich präsentiert zu sehen, hat natürlich auch für den Nachwuchs seinen Reiz.

Monika Körner-Weinert erhofft sich von der Aktion auch Aufmerksamkeit und hilfreiche Rückmeldungen für die Kinderlobby. Die Ergebnisse der Kunstwerkstätten sprechen von Fantasie und Heimatverbundenheit – Landmarken der Stadt sind beliebte Motive. Der Danzturm ist genauso vertreten wie der Stadtbahnhof, das Rathaus und sogar die Dechenhöhle. Ebenso stehen Tiere hoch im Kurs. Technisch variieren die Werke von Graffiti über bemalte Laubsägearbeit und Stoffdruck bis hin zu Fotomontagen.

Katalog zur Ausstellung gibt es online

Im Rahmen der Ferienwerkstatt auf dem Nabu-Stiftungshof in Kalthof hatten im August rund 270 Kinder unter Anleitung von Künstlern und Pädagogen passend zum Stadtentwicklungskonzept „Iserlohn 2040“ kreativ gearbeitet. Die Werke sind auf der Internetseite der Stadt als Katalog verfügbar, der dort heruntergeladen werden kann.

Mit „Kids & Kunst überall in der Stadt“ wärmt sich Iserlohn auf für den Weltkindertag, der am 22. September von 11 bis 16 Uhr mit einem Kinder- und Familienfest auf dem Marktplatz gefeiert wird. Mit dem Tag machen Unicef und das Deutsche Kinderhilfswerk 2018 unter dem Motto „Kinder brauchen Freiräume!“ auf die Rechte und Bedürfnisse der jüngsten Bürger der Bundesrepublik aufmerksam.

>>> Programm zum Weltkindertag am 22. September

  • Auf dem Marktplatz gibt es Bühnenprogramm von 11 bis 16 Uhr.
  • Die Programmpunkte: 11 Uhr Begrüßung durch den Bürgermeister, 11.15 Uhr Christas Workshop (Tanz), 12 Uhr Living Rhythm (Trommelgruppe), 12.30 Uhr Tanzwelt Schauburg, 13 Uhr Sportschule Kimpfel (Kampfsportvorführung), 13.30 Uhr Gemeinschaft Buchenwäldchen (Tanz), 13.45 Uhr TV Lössel (Tanz), 14 Uhr Ballett- und Tanzakademie, 14.30 Uhr Tanzgruppe des Kinder- und Jugendbüros, 15 Uhr Netzwerk Diakonie (FUD).
  • Darüber hinaus gibt es zahlreiche Angebote wie Basteln, Spielen, Hüpfburg springen, Kutsche oder Seifenkiste fahren, Hockey-Parcours absolvieren, im Planschbecken angeln sowie Verpflegung und Infostände.
  • Die kleinen Giraffen verstecken sich in sechs der folgenden Geschäfte: Thalia, Fleischerei Bührmann, Hutmoden Rathert, Juwelier Ruchser, Engel-Apotheke, Life Sport, Scoppa Moden, Textilpflege WaschBar, Fuchs & Hase, Madame Rosalie, Nähszene, Die.kamila, GWL, Blumen Rose, Markt-Apotheke, B&U, Waffelliebe, Kotte, Service Martin, Karstadt, Schönborn, Grill Am Markt, Werkstatt #3, Lieblingsstücke, Erlesen, Kuhbar, Salon Martina Gebhardt, Juwelier Bati Burcin Balarisi und Mundkeule.
  • Zu gewinnen gibt es die kostenlose Teilnahme an Herbstferienaktionen. Einsendeschluss für die Antwortkarten ist am Mittwoch, 26. September.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik