Polizei

Gully-Deckel in Scheibe geworfen

Ein Polizeibeamter begutachtet den Schaden am Schaufenster, das Unbekannte mit dem Gully-Deckel einschlagen wollten.

Ein Polizeibeamter begutachtet den Schaden am Schaufenster, das Unbekannte mit dem Gully-Deckel einschlagen wollten.

Foto: Cornelia Merkel

Iserlohn.  Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag die Scheibe des Kodi-Marktes demoliert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bloße Zerstörungswut von übermütigen Jugendlichen oder versuchter Einbruch? Mit einem Gullydeckel haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein Loch in die Scheibe des Kodi-Discounters an der Unnaer Straße geschlagen und danach die Flucht ergriffen.

„Ich hörte heute Nacht gegen 23.50 und 0.20 Uhr einen lauten Knall und bin zum Fenster gelaufen“, schildert ein Zeuge am Sonntagmorgen zwei Polizeibeamten, was ihn in der Nacht aufgeschreckt hat. Und: „Unten sah ich dann zwei Figuren, ich schätze sie zwischen elf und 20 Jahre alt. Die beiden sind dann in Richtung Kino-Komplex weggelaufen, als drei Frauen aus eben der Richtung auf sie zuliefen. Vielleicht kann man ja was auf den Überwachungskameras vom Parkhaus sehen.“ Wie hoch der Sachschaden an der Scheibe ist, die mit einer Werbefolie beschichtet ist, konnte die Polizei noch nicht sagen. Der eine Unbekannte soll eine rote Jacke getragen haben, sein Kompagnon einen grauen Pullover oder ein graues Hemd. Ein Polizist setzte den Gullydeckel wieder ein.

Der Zeuge berichtet: „An den Wochenenden knallt es öfter mal. Aber diese Nacht war es besonders laut.“ Der Iserlohner wünscht sich für den Bereich am Kodi-Markt eine Überwachungskamera, weil sich dort häufig dubiose Gestalten aufhielten, die erkennbar Drogen konsumierten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben