Waldstadt-Sommer

„Henkelmann-Tage“ auf dem Iserlohner Marktplatz

| Lesedauer: 2 Minuten
Das „Dreamteam“ tritt am Donnerstag ab 18 Uhr auf.

Das „Dreamteam“ tritt am Donnerstag ab 18 Uhr auf.

Foto: Privat

Iserlohn.  Das Iserlohner Stadtmarketing lädt am Donnerstag, 15. Oktober, und Freitag, 16. Oktober, zu den „Henkelmann-Tagen“ am Marktplatz ein.

Mit deftigen Eintöpfen möchte das Stadtmarketing die Iserlohner auf den Herbst einstimmen, wenn am Donnerstag und Freitag dieser Woche wieder die „Henkelmann-Tage“ auf dem Marktplatz steigen werden. Mit für unsere Region typischen Gerichten werden „Hennes“ und „Koch am Markt“ für eine anheimelnde Atmosphäre unter den Platanen sorgen. Auf der Speisekarte stehen Erbsensuppe, Stielmus mit Ochsenbrust, Gerdas Gulaschsuppe, Steckrüben-Eintopf, dicke Bohnen mit Speck und Kartoffelsuppe mit Mettwurst oder ohne. Natürlich haben die Veranstalter auch an ein überdachtes Plätzchen unter Zeltdächern gedacht, von wo man wetterunabhängig aus der ersten Reihe das musikalische und spannende Rahmenprogramm erleben kann.

Die Live-Musik kommtbeinahe direkt an den Tisch

Denn es wird keine Bühne geben, das „Dreamteam“ (Jens Dreesmann und Joana Toader) kommt am Donnerstagabend in die Biergärten, um mit den Besuchern der „Henkelmann-Tage“ gemeinsam Musik zu machen. Wenn dann mit Einbruch der Dunkelheit tausende kleiner Lichter die Platanen in ein Lichtermeer tauchen, werden am Donnerstagabend zudem Hunderte Windlichter und Feuerschalen mit mystischem, roten Licht eine ganz besondere Atmosphäre schaffen.

Die Kochtöpfe stehen an beiden Tagen von 12 bis 22 Uhr unter Dampf. Auch bei dieser Veranstaltung stehen die Sicherheit und der Coronaschutz an oberster Stelle. Deshalb gibt es die Möglichkeit, die persönliche Eintopftafel schon im Vorfeld zu reservieren. Unter www.waldstadt-sommer.de können ab sofort Plätze gegen eine Corona-Schutzgebühr von fünf Euro reserviert werden. Es wird empfohlen, auch in den angrenzenden Gastronomiebetrieben vorher einen Tisch zu reservieren.

Die „Henkelmann-Tage“ auf dem Marktplatz sind die letzte Veranstaltung im Rahmen des „Waldstadt-Sommers“, der in diesem Jahr aufgrund von Corona ganz neue Herausforderungen für die Veranstalter mit sich brachte.

Die eigentlich noch geplante Reise der „kleinen Waldforscher“ in den Iserlohner Stadtwald wurde abgesagt, da sich nicht genügend Teilnehmer gemeldet hatten. Die Kinder, die sich bereits angemeldet haben, werden vom Life Project stattdessen auf eine spannende Schatzsuche im Wald mitgenommen, bei der es viel zu erleben und auch etwas zu gewinnen gibt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER