Drüpplingsen

Informationen über JVA-Neubau erwünscht

Die Vorsitzende Alexandra Schroven, der mit Blumen für ihr Engagement gedankt wurde, freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem Vorstandsteam und dankte ihrerseits dem scheidenden Geschäftsführer Wolfgang Gerlach (re.).

Foto: Torsten Lehmann

Die Vorsitzende Alexandra Schroven, der mit Blumen für ihr Engagement gedankt wurde, freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihrem Vorstandsteam und dankte ihrerseits dem scheidenden Geschäftsführer Wolfgang Gerlach (re.).

Drüpplingsen.  Die Dorfgemeinschaft Drüpplingsen hat noch immer nichts Konkretes gehört und möchte eine Bürgerinformationsveranstaltung initiieren.

Die Drüpplingser möchten jetzt langsam wirklich mal Genaueres wissen über die Pläne für den Neubau und die Erweiterung der Justizvollzugsanstalt und vor allem über die Auswirkungen durch die mehrjährigen Bauarbeiten und auch die generellen Folgen für ihr Dorf.

„Wir haben alle relevanten Stellen kontaktiert, aber es kommt nichts“, ärgerte sich Alexandra Schroven, Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Drüpplingsen, bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus an der Heidestraße. Außer an die lokalen Stellen, die aber selber weitestgehend im Trüben fischen würden, sei man unter anderem an das NRW-Justizministerium und den Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen herangetreten und habe zwar eine Rückmeldung aus Düsseldorf, aber noch keine konkreten Informationen bekommen.

Zehn Prozent der Einwohner gehen verloren

Dabei verliere das Dorf durch den Wegfall der 44 Dienstwohnungen (bzw. Häuser), die der Erweiterung weichen müssen, zehn Prozent seiner rund 1100 Einwohner. Deswegen wolle man in den kommenden Monaten eine Bürgerinformationsveranstaltung initiieren, zu der die Verantwortlichen vom Land, aber auch aus der Stadtverwaltung eingeladen werden sollen.

Außerdem hat sich die Dorfgemeinschaft für dieses Jahr vorgenommen, in Zusammenarbeit mit Kultur und Natur (KuN) Drüpp­lingsen und dem Kindergarten Rappel-Zappel die Wiese hinter der alten Grundschule von der Stadt langfristig in Pacht zu übernehmen. „Dort soll eine stets frei zugängliche Streuobstwiese entstehen mit vielen Blumen für die Bienenvölker, die dort auch ihren Platz finden werden“, erklärte Alexandra Schroven und würde sich freuen, wenn sich dafür Sponsoren finden lassen würden. Zudem wurde bereits seit Jahresbeginn der Kinder- und Jugendtreff in der alten Grundschule renoviert. Wie bereits seit längerem vorgesehen, wird jetzt noch der Spielbereich am Dorfplatz eine 30 Meter lange Seilbahn und einen Parcours bekommen.

Freies WLAN an Dorfhausund Schützenhalle

Die dafür notwendigen vorbereitenden Arbeiten im vergangenen Jahr erwähnte die Vorsitzende in ihrem Rückblick, wie auch die zahlreichen Verschönerungsarbeiten rund um Dorfgemeinschaftshaus und Dorfplatz. Dort und in der direkt angrenzenden Schützenhalle wurde zudem auch freies WLAN installiert. Nicht zuletzt mit Blick auf die großen Veranstaltungen wie das Pflanzfest 2017 im Babywald oder den Weihnachtstreff sowie die derzeit neun wöchentlichen sowie vier zweiwöchigen bzw. monatlichen Angebote und Gruppen sagte Alexandra Schroven: „Wir können stolz sein auf das, was wir auf beiden Seiten der B 233 auf die Beine stellen.“

Besonders freute sie sich, dass mit Christina Eckenbach eine Drüpp­lingserin, dreifache Mutter, Erzieherin, Motopädin, Entspannungstrainerin und Pekip-Gruppenleiterin zu Monatsbeginn die Spielgruppe übernommen hat, die Andrea Kampmeier vor zwölf Jahren gegründet und immer mit viel Herzblut begleitet habe. Donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr sind dabei Kinder zwischen acht Monaten und drei Jahren mit einer Bezugsperson (Mama, Papa, Oma, Opa etc.) in der alten Schule willkommen.

Bei den Vorstandswahlen wurden die Vorsitzende und der 1. Schriftführer Ralf Simon für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt, ebenso der stellvertretende Vorsitzende Peter Tembaak, wie es die Satzung vorsieht, für ein weiteres Jahr. Nach sechseinhalb Jahren wurde Wolfgang Gerlach als Geschäftsführer verabschiedet. Ihm folgte seine bisherige Vertreterin Ulrike Wegener. Neue zweite Geschäftsführerin wurde die 25-jährige Lisa Stehr. Komplettiert wird der Vorstand durch den 2. Schriftführer Hermann Söhnel sowie die Beisitzer Heinz Balkenhoff, Annette Heikamp, Wolfgang Edelhoff und Hermann Meermann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik