Unfall

Iserlohn: Radfahrer nach Sturz ins Krankenhaus geflogen

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 musste einen Iserlohner in die Unfallklinik nach Dortmund fliegen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 musste einen Iserlohner in die Unfallklinik nach Dortmund fliegen.

Foto: Dennis Echtermann / IKZ

Iserlohn.  Ein 82-jähriger Iserlohner stürzte mit seinem Fahrrad schwer und erlitt schwere Kopfverletzungen. Ein Helikopter musste angefordert werden.

Ein 82-jähriger Iserlohner befuhr am Montag, den 23. Januar, gegen 12.35 Uhr, mit seinem Fahrrad die Nordhauser Straße in Iserlohn. An einem kleinen Gefälle stürzte er in einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache. Dabei zog er sich trotz Helms eine schwere Kopfverletzung zu.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Dortmunder Unfallklinik. Lebensgefahr bestand zu diesem Zeitpunkt nicht. Auch Sachschaden ist nicht entstanden. Zeugenhinweise zum Verkehrsunfall nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn