Formel 1 in der Schule

Iserlohner „celerity.team“ ist Deutscher Meister

Das „celerity.team“ vom MGI, (v. li.) Paul und Jonas Trettin, Bine Blechmann und Larissa Pirello, hat sich die Deutsche Meisterschaft bei „Formel 1 in der Schule“ gesichert.

Foto: privat

Das „celerity.team“ vom MGI, (v. li.) Paul und Jonas Trettin, Bine Blechmann und Larissa Pirello, hat sich die Deutsche Meisterschaft bei „Formel 1 in der Schule“ gesichert. Foto: privat

Iserlohn/Neckersulm.   In Neckersulm bei Stuttgart sind am späten Samstagnachmittag Freudentränen geflossen – und zwar nicht zu knapp. Das Iserlohner „celerity.team“ hat bei den Deutschen Meisterschaften im Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ den ersten Platz belegt. Der Siegeszug der vier Schülerinnen und Schüler vom Märkischen Gymnasium hält also an. Ende September geht es für Bine Blechmann, Larissa Pirello sowie Paul und Jonas Trettin zur Weltmeisterschaft nach Malaysia.

In Neckersulm bei Stuttgart sind am späten Samstagnachmittag Freudentränen geflossen – und zwar nicht zu knapp. Das Iserlohner „celerity.team“ hat bei den Deutschen Meisterschaften im Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ den ersten Platz belegt. Der Siegeszug der vier Schülerinnen und Schüler vom Märkischen Gymnasium hält also an. Ende September geht es für Bine Blechmann, Larissa Pirello sowie Paul und Jonas Trettin zur Weltmeisterschaft nach Malaysia.

„Eigentlich ist das noch gar nicht real – wir sind Deutscher Meister, unfassbar“, freute sich Bine Blechmann nur wenige Minuten nach dem Rennen beim Telefonat mit dem IKZ. Das „celerity-team“ hatte bereits die NRW-Meisterschaften gewonnen und sich daraufhin höchst professionell auch auf die Deutschen Meisterschaften in Neckersulm bei Stuttgart vorbereitet. Dabei sind Schülerteams aus ganz Deutschland mit ihren kleinen Modell-Flitzern an den Start gegangen und haben sich mit ihren Team-Präsentation in der Boxengasse der strengen Jury gestellt. Chancen hatten sich die vier MGI-Schüler auf jeden Fall ausgerechnet. Dass es nun aber tatsächlich der Titel und damit das Ticket für die Weltmeisterschaft wurde, müssen sie jetzt erst einmal sacken lassen. Glückwunsch aus Iserlohn!

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik