Polizeimeldung

Iserlohner unter Drogeneinfluss beleidigt Polizisten

Die Iserlohner Polizei wurde zu einem ungewöhnlichen Einsatz an der Seilerseestraße gerufen, wo ein Mann unter Drogeneinfluss immer wieder auf die Straße gesprungen ist.

Die Iserlohner Polizei wurde zu einem ungewöhnlichen Einsatz an der Seilerseestraße gerufen, wo ein Mann unter Drogeneinfluss immer wieder auf die Straße gesprungen ist.

Foto: IKZ

Iserlohn.  Ein polizeibekannter Drogenkonsument ist wieder einmal mit der Polizei in Konflikt geraten.

Wie die Polizei mitteilt, ist am späten Montagabend ein 25-jähriger Iserlohner wischen 22.20 und 22.40 Uhr immer wieder auf die Fahrbahn der Seilerseestraße gesprungen. Zeugen hatten die Polizei informiert. Auch der alarmierten Streifenwagen kam der Mann auf der Straße entgegen, umrundete das Einsatzfahrzeug einmal und blieb hinter ihm stehen. Im Gespräch sei der der Straßenläufer zunehmend aggressiver geworden, heißt es in der Pressemitteilung.

Als die Beamten den unter Drogeneinfluss stehenden Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten mitnehmen wollten, leistete er Widerstand und bespuckte die Polizisten. Eine Beamtin bekam eine volle Ladung ins Gesicht. Er beschimpfte die Einsatzkräfte als „Scheiß-Bullen“, „Hurensöhne“, „Scheiß-Wichser“ und „Ich ficke euch!“ Die Polizeibeamten nahmen ihn trotzdem mit und stecken ihn ins Gewahrsam. Die Quittung für den polizeibekannten Iserlohner war eine Strafanzeige wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben