Kirche

Iserlohner Vorbereitungen für „Weihnachten im Schuhkarton“

Die Aktion für osteuropäische Kinder nimmt auch vor Ort wieder Fahrt auf.

Die Aktion für osteuropäische Kinder nimmt auch vor Ort wieder Fahrt auf.

Foto: Stefan Drees / IKZ

Iserlohn.  Im Lutherhaus in Iserlohn sind am Samstag Schuhkartons mit Weihnachtspapier beklebt worden.

Bis Weihnachten sind es noch ein paar Wochen, wegen der benötigten Vorlaufzeit läuft die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ aber schon auf Hochtouren, denn bis zum 15. November müssen die Schuhkartons und Pakete abgegeben sein. Danach folgt die Weitergabe nach Berlin zur federführenden Organisation „Samaritan’s Purse“ , von wo aus dann die Geschenkkartons in osteuropäische Lander geschickt werden, um dort Kinder zu beschenken, die sonst vielleicht leer ausgehen würden. Am Samstag trafen sich Mitglieder der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde im Lutherhaus, um dort leere Schuhkartons mit Weihnachtspapier zu bekleben.

Pakete bis spätestens 15. November abgegeben

Denn teilweise werden an den Abgabestellen auch einzelne Geschenke abgegeben, die dann am 13. November auf die Kartons verteilt werden sollen, die am Samstag vorbereitet worden waren, wie Gabriele Könnecke, die die Aktion vor Ort betreut, berichtete. Teils gehen aber auch Geldspenden ein, für die noch Geschenke gekauft werden. Abgabestelle für gepackte Schuhkartons oder Einzelpräsente ist in Iserlohn beispielsweise die Christliche Bücherstube an der Vinckestraße. Geeignete Präsente für die Schuhkartons sind Kuscheltiere oder Puppen, Bälle, Spielzeuge wie Autos, Springseile, Jojos, Puzzle oder Knete, außerdem auch Hygieneartikel, Schulartikel, Süßigkeiten und Warmes für den Winter wie Mützen, Schals und Handschuhe. Informationen zum Inhalt oder über weitere Abgabestellen in der Nähe finden sich unter die-samariter.org.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben