Kriminalität

Iserlohner zieht Messer im Kino und greift Polizisten an

Ein 21-jähriger Iserlohner hat am Samstagmorgen gegen 1 Uhr im Kino sein Oberteil ausgezogen und ein Messer gezückt. Als die Polizei ihn in Gewahrsam nahm, wurde er handgreiflich.

Ein 21-jähriger Iserlohner hat am Samstagmorgen gegen 1 Uhr im Kino sein Oberteil ausgezogen und ein Messer gezückt. Als die Polizei ihn in Gewahrsam nahm, wurde er handgreiflich.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Iserlohn.  Ein Iserlohner (21) hat im Kino sein Oberteil ausgezogen und ein Messer gezückt. Als die Polizei ihn in Gewahrsam nahm, griff er die Beamten an.

Ein 21-jähriger Iserlohner hat sich am Samstag, 3. Dezember, im Kino in Iserlohn obenrum entkleidet, ein Messer gezogen und damit rumgespielt. Als die Polizei ihn in Gewahrsam nahm, beleidigte und griff er die Beamten an.

Während einer Kinoveranstaltung entkleidete laut Polizeibericht vom Montag ein 21-jähriger Iserlohner am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr seinen Oberkörper in einem Kinosaal am Kurt-Schumacher-Ring. Zudem zog der Mann ein Messer hervor und spielte damit herum. Als andere Besucher die Mitarbeiter des Kinos auf den Mann aufmerksam machten, verließ dieser das Gebäude. Durch die parallel alarmierten Polizeibeamten konnte er noch auf dem Kurt-Schumacher-Ring angetroffen werden.

21-Jähriger beleidigt und bedroht Polizeibeamte

Er wurde durch die Beamten gefesselt. In einer Jackentasche führte der 21-Jährige ein verbotenes Einhandmesser mit sich. Der augenscheinlich alkoholisierte Mann verbrachte die weitere Nacht im Polizeigewahrsam. Auf dem Weg vom Polizeiauto in die Zelle, beleidigte der Mann die Einsatzkräfte mehrfach und griff sie durch Tritte und Beißen noch im Trakt des Gewahrsams an.

+++ Lesen Sie auch:Diebe erbeuten Zigaretten im Wert von 30.000 Euro+++

Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie eines Verstoßes nach dem Waffengesetz gegen den jungen Mann. Das Einhandmesser wurde sichergestellt. Die Polizeibeamten blieben unverletzt.

+++ Lesen Sie auch: Nachrichten ausIserlohn+++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn