Theater

Jugendtheater zum Mitmachen und Erleben

Gaben den Startschuss für „Echt krass! Theater 4You“ (v. li.): Mirco Wessolly (Parktheater), Sylvia Rentmeister („Poetenpack“), Martina Wysocki (Gesamtschule), Gudrun Reichelt (Hemendis), Martin Molitor („Poetenpack“), Theaterdirektor Johannes Josef Jostmannund Gesamtschulleiterin Barbara Brühl

Foto: Michael May

Gaben den Startschuss für „Echt krass! Theater 4You“ (v. li.): Mirco Wessolly (Parktheater), Sylvia Rentmeister („Poetenpack“), Martina Wysocki (Gesamtschule), Gudrun Reichelt (Hemendis), Martin Molitor („Poetenpack“), Theaterdirektor Johannes Josef Jostmannund Gesamtschulleiterin Barbara Brühl Foto: Michael May

Iserlohn.   „Echt krass! Theater4You“ startet mit einem intensiven Schulprojekt in die neue Saison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem für alle Beteiligten sehr intensiven Projekt startete am Montag die Jugendtheater-Reihe „Echt krass! Theater 4You“ in seine neue Saison. Diesmal jedoch nicht auf der Bühne des Parktheaters, sondern in der Gesamtschule Iserlohn an der Langerfeldstraße.

Achtzehn Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse und des Kurses „Darstellen und Gestalten” wirken an der außergewöhnlichen Inszenierung mit. „Wir möchten mit ihnen einen gemeinsamen Prozess initiieren. Indem die Jugendlichen nicht nur konsumieren, sondern sich beteiligen, verfolgen wir eine sehr zeitgemäße Art der Theaterpädagogik”, erklärt Theaterdirektor Johannes Josef Jostmann.

Schülerinnen und Schülermit Profis auf der Bühne

In einem einwöchigen Workshop arbeiten die Jugendlichen nun gemeinsam mit den Profi-Schauspielern vom Theater „Poetenpack“. Am Dienstag, 26. September, ist das Ergebnis um 10 Uhr zu sehen. Dann steht mit „Nathan der Weise“ die erste Jugendtheater-Vorstellung der neuen Spielzeit auf dem Spielplan des Parktheaters. Die berühmte Ringparabel von Lessing kommt in einer modernen Fassung daher, in die die Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturkreisen wie Syrien, Kroatien, Spanien, Mazedonien und Deutschland integriert sind und mit den professionellen Protagonisten zusammen agieren.

„Zum Glück unterstützen uns auch in dieser Spielzeit der Förderverein des Parktheaters und der Lions Club Iserlohn-Hemendis”, ist Jostmann erleichtert. „Ohne diese starken Partner wäre unser ambitioniertes Programm in dieser Form nicht denkbar.” Sechs herausragende Inszenierungen für junge Theaterbesucher sind es in dieser Saison. Es handelt sich um neue oder bereits prämierte Stücke sowie deren packende Umsetzungen, bei denen vor allem die Vielfalt der theatralischen Mittel, die Bandbreite an Themen, das künstlerische Niveau und die Nähe zu den Jugendlichen im Publikum beeindruckt.

Mit dem Drama „Fahrenheit 451“ am 1. Dezember kommt das erste von zwei englisch sprachigen Stücken zur Aufführung. Das Zweite ist der Klassiker „Romeo und Juliet“, am 15. Februar 2018 ebenfalls vom „TNT theatre Britain“.

Das Stück „Undercover Dschihadistin“ am 1. Februar 2018 geht auf den gleichnamigen internationalen Bestseller der Journalistin Anna Errelle zurück.

In „Full HD“ erschafft ein Artistenduo eine virtuose Welt aus Zirkustheater, Komik und Magie, sorgt für großes Theatervergnügen und hat Nebenwirkungen: Es konfrontiert am 1. März 2018 mit hochaktuellen Fragen über das Menschsein und die Welt von morgen.

Einen schonungslosen aber auch humorvollen Blick auf die Welt der Pubertät wirft das Schauspiel „Co-Starring“ am 25. April 2018. Mit ins Groteske gehender Zuspitzung und ganz ohne pädagogischen Zeigefinger begleitet es durch die Hölle des Erwachsenwerdens und lässt dabei kein drängendes Thema aus.

Jerry ist verliebt, Vertrauen ist sein Thema. Und Jerry hat eine Mission: Er will, dass Misstrauen, Abschottung, Zweifel und Angst in unserem Zusammenleben nicht die Oberhand bekommen. Im Spiel um eigene Haltung und Gegenentwürfen zieht „Ich bin Jerry“ musikalisch und szenisch alle Register und gewinnt das jugendliche Publikum im Handumdrehen. Zu sehen ist das Stück am 27. Juni 2018.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik