Jugendkunstschule

Junge Kunst in der Stadtbücherei

Dr. Reinhard Veith, Vorsitzender der Iserlohner Jugendkunstschule, eröffnete die aktuelle Ausstellung in der Kinderbücherei am Alten Rathausplatz

Foto: Michael May

Dr. Reinhard Veith, Vorsitzender der Iserlohner Jugendkunstschule, eröffnete die aktuelle Ausstellung in der Kinderbücherei am Alten Rathausplatz

Iserlohn.   Kinder und Jugendliche der Iserlohner Jugendkunstschule zeigen ihre Arbeiten in der Kinderbücherei.

Er selbst wäre gern Künstler geworden, sagte Dr. Reinhard Veith bei der Eröffnung der Ausstellung der Jugendkunstschule in der Stadtbücherei: „Ich kann aber nur Strichmännchen.“ Entsprechend groß war das Lob des Kunstschul-Vorsitzenden für die Arbeiten der Kinder und Jugendlichen, die seit Montag in der Kinderbücherei zu sehen sind.

Um den Besucherinnen und Besuchern der Stadtbücherei zu zeigen, was in der Iserlohner Jugendkunstschule Großartiges geschieht, werde dieser kleine aber feine Ausschnitt aus verschiedenen Kursen hier gezeigt. Zu sehen sind ganz unterschiedliche Arbeiten aus den Kursen „Malerei“ von Stefanie Bornemann sowie „Zeichnen und Malen“ von Kurt Ebbinghaus und Gustav Müller in verschiedenen Techniken und Formaten. Die Motive sind ebenso vielfältig und reichen von Natur bis Porträt. Dr. Reinhard Veith dankte den jungen Künstlerinnen und Künstlern besonders für ihren Mut, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Zeichnungen, Gemälde und Kollagen stammen von den Kunstschülern Selin Özeg, Bertug Tan, Malina Pijasecki, Marina Gaisin, Greta Siebek, Safak Encincier, Isso Abdo, Theo Abraham-Zadeh, Niklas Duehns, Benedikt Bornemann, Angelika Frank, Marie Plücker, Martina Parisi sowie Lynn Röttger.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik