Kanalarbeiten

Kanalprüfung mit Signalnebel

Iserlohn.  Von Montag bis Freitag kommender Woche untersucht die Stadt in Zusammenarbeit mit dem SIH das öffentliche Kanalnetz in Teilbereichen von Gerlingsen mit Signalnebel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Grund für die Untersuchung ist Fremdwasser im Kanalsystem. Betroffen sind folgende Straßen: Am Heidufer, An der Egge, Barbarastraße, Hülsebuschweg, In den Telgen, Kurze Egge und Quellengrund. Bei der Untersuchung wird mit einem Gebläse ein weißer dichter Nebel in die Kanäle geleitet. Dabei kann es vereinzelt zum Austritt von Nebel kommen. Eine Gefährdung für Mensch und Umwelt besteht jedoch nicht, betont die Stadt. Die zu untersuchenden Kanäle und Schächte liegen größtenteils im öffentlichen Verkehrsraum. In Einzelfällen kann es jedoch erforderlich werden, dass die Mitarbeiter private Grundstücke betreten müssen. Durch die Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Die Stadt Iserlohn bittet um Verständnis. Ansprechpartner im Iserlohner Rathaus ist Matthias Schulz bei der Abteilung Stadtentwässerung, 02371/217-2725, E-Mail: matthias.schulz@iserlohn.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik