Jugendkriminalität

Kinder werfen Stein von A46-Brücke auf 37-jährige Fahrerin

Auf dieser Brücke lauerten die beiden Jungs mit einem Stein, den sie gezielt auf den Wagen der 37-jährigen Iserlohnerin warfen.

Auf dieser Brücke lauerten die beiden Jungs mit einem Stein, den sie gezielt auf den Wagen der 37-jährigen Iserlohnerin warfen.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Eine 37-jährige Iserlohnerin hatte noch Glück, als zwei Jungs im Alter von etwa zwölf bis 14 Jahren einen Stein von der Hembergbrücke warfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 37-jährige Iserlohnerin ist am Mittwochmorgen nur knapp einem Stein entronnen, den zwei Jungs im geschätzten Alter von zwölf bis 14 Jahren gegen 7.40 Uhr von der Autobahnbrücke am Hemberg geworfen haben. Die 37-Jährige war laut Polizeibericht mit ihrem VW Passat auf der A46 in Richtung Hagen unterwegs und sah die beiden Jungs beim Näherkommen. Diese warfen den Stein gezielt im richtigen Moment, um die Windschutzscheibe zu treffen, die mit einem lauten Knall zersplitterte. Trotz ihres Schrecks gelang es der Fahrerin, die Kontrolle über ihr Auto zu bewahren.

Die Kinder flüchteten nach der Tat. Einer war laut Augenzeugenbericht schlank und groß, hatte dunkelbraune Haare, trug eine dunkle Jacke mit Kapuze und einen dunklen Rucksack auf dem Rücken. Der andere Junge trug eine dickere, dunkelfarbige Jacke und hatte ebenfalls einen Rucksack auf dem Rücken.

Die Polizei weist darauf hin, dass Steinewerfen von Brücken auf fahrende Fahrzeuge kein Kinderspiel ist – Eltern sollten ihre Kinder diesbezüglich eindringlich ermahnen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei unter 02731/9199-7105 oder 9199-0 in Verbindung zu setzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben