Handel

Mein #lieblingsplatziserlohn

Sandra Oligmüller, Volker Hellhake und Stephanie Erben freuen sich auf die Aktionstage.

Sandra Oligmüller, Volker Hellhake und Stephanie Erben freuen sich auf die Aktionstage.

Foto: Kevin Pinnow

Iserlohn.  Die Werbegemeinschaft ist Initiator für die „Heimat shoppen“-Aktionstage am 4. und 5. Oktober

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Große Selfie-Aktion, Lieblingsplätze, rote Teppiche, Streetfood, Straßenmusik, Hüpfburg – die Werbegemeinschaft Iserlohn hat für die „Heimat shoppen“-Aktionstage am 4. und 5. Oktober in der Innenstadt einiges geplant.

„,Heimat shoppen’ ist aus der Idee entstanden, dass wir so viele tolle Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister haben, aber irgendwie nicht genügend Werbung machen“, erklärt SIHK-Handelsexpertin Stephanie Erben, die das Projekt betreut. Daher musste eine öffentlichkeitswirksame Kampagne her: die „Heimat shoppen“-Aktionstage. Vom 13. September bis zum 5. Oktober finden diese in ganz Deutschland statt – in Iserlohn am ersten Wochenende im Oktober.

Große Selfie-Aktion an den Lieblingsplätzen in der Stadt

„Und hier in Iserlohn ist wirklich ein tolles Konzept entwickelt worden“, sagt Stephanie Erben. Denn zusätzlich zu den „Heimat shoppen“-Werbematerialien wie Plakate, Banner oder Einkaufstüten mit dem Logo, die mit Hilfe der SIHK, den jeweils ansässigen Sparkassen und dem Handelsverband den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden, können die Initiatoren vor Ort weitere Aktionen und Veranstaltungen rund um „Heimat shoppen“ auf die Beine stellen.

In Iserlohn hat das die Werbegemeinschaft übernommen, die möglichst viele Händler und Gastronomen für die Aktion begeistern möchte – und natürlich auch die Kunden. Und dafür hat sie sich Einiges überlegt: Die Teilnehmer bekommen jeweils rote Teppiche für den Eingangsbereich – einen lackierten Stuhl sowie das eigens für die Aktion entworfene „#lieblingsplatziserlohn-Logo“ auf einem Re-Board, einer nachhaltigen Werbetafel aus Karton.

Die sollen dann am 4. und 5. Oktober für die große Selfie-Aktion als Requisiten dienen. „Die Kunden können dann mit dem Stuhl und Logo in ihrem Lieblingsladen oder Lieblingsort – also Lieblingsplatz – ein Selfie machen“, erklärt Sandra Oligmüller, die zusammen mit Volker Hellhake die Aktionstage in Iserlohn geplant hat. Die Fotos sollen die Kunden dann auf ihrem Facebook-Profil hochladen, mit dem Hashtag #lieblingsplatziserlohn versehen und die Werbegemeinschaft sowie das jeweilige Geschäft oder den Standort markieren.

Doch nicht nur in den Geschäften, sondern auch an diversen Standorten in der Innenstadt werden bunte Stühle zu finden sein – auch dort ist eine Teilnahme an der Selfie-Aktion möglich. Für die kreativsten Selfies hält die Werbegemeinschaft Preise parat.

16 Händler und Gastronomen machen derzeit schon mit – nach Sandra Oligmüller und Volker Hellhake dürfen es aber ruhig noch einige mehr werden. „Wir müssen solche Aktionen angehen, um für die Kunden interessant zu bleiben“, sagt Hellhake. Und das eben am besten gemeinsam. „So schaffen wir ein Bewusstsein für die Heimat“, ergänzt Sandra Oligmüller.

Und genau das ist es, worauf das Projekt „Heimat shoppen“ abzielt. „Es geht nicht um einen höheren Umsatz an diesem Tag, sondern es ist eine langfristige Maßnahme“, sagt Stephanie Erben. Der Handel befinde sich extrem im Wandel. Daher sei es wichtig, nachhaltige Kampagnen zu fahren, die am besten über das ganze Jahr gespielt werden, um die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt zu steigern. Für den 4. und 5. Oktober ist das mit den Aktionstagen auf jeden Fall schon mal gesichert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben