Kampfmittelräumdienst

Munition entpuppt sich als Bodenhülse

Horst Schöwe (re.) konnte Entwarnung geben: Statt um Munition handelte es sich um eine verrostete Bodenhülse eines Wäscheständers.

Foto: Michael May

Horst Schöwe (re.) konnte Entwarnung geben: Statt um Munition handelte es sich um eine verrostete Bodenhülse eines Wäscheständers.

Rheinermark.  Beim Gärtnern war eine Anwohnerin auf einen verdächtigen Gegenstand aus Metall gestoßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein vermeintlicher Munitionsfund im Garten des Hauses An der Poststraße 1 rief am Montagabend den Kampfmittelräumdienst Westfalen-Lippe der Bezirksregierung Arnsberg auf den Plan.

Gegen 18 Uhr war eine Anwohnerin des Bauernhofes beim Einpflanzen von Rhododen­dron mit ihrem Spaten auf einen metallischen Gegenstand im Boden gestoßen. Da vom Vorbesitzer des Hofes bekannt war, dass es in den letzten Kriegstagen 1945 in dem Bereich Granatenbeschuss gegeben habe – wovon auch ein entsprechender Splitter in einem Holzpfosten im Stall zeuge –, war man lieber vorsichtig, alarmierte die Polizei und die Feuerwehr, die zugleich auch das städtische Ordnungsamt einschalteten. Nach einer ersten Begutachtung des Gegenstandes wurden Fotos davon an den Kampfmittelräumdienst geschickt, der daraufhin nicht ausschließen konnte, dass es sich tatsächlich um alte Munition handelt, die möglicherweise auch noch explosionsfähig ist.

Da der Bereitschaftshabende des Kampfmittelräumdienstes noch bei einer Bombenentschärfung in Recklinghausen im Einsatz war, rückte sein Kollege aus der Münsteraner Niederlassung, Truppführer Horst Schöwe, zusammen mit einer Kollegin an. Schon eine halbe Stunde, nachdem sie gegen 21 Uhr auf der Rheinermark eintrafen, konnte Schöwe jedoch Entwarnung geben. Demnach handelt es sich bei dem röhrenähnlichen Gegenstand, auf dessen Spitze die Frau in etwa 20 Zentimeter Tiefe im Boden gestoßen war, um eine verrostete Bodenhülse eines Wäscheständers, die noch mal gut einen halben Meter tief im Boden eingegraben war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik