Glaube

Nachbarschaftsfest als Vorbote fürs Jubiläum

An der langen Kaffeetafel hatten die Besucher des Gemeinde- und Nachbarschaftsfests jede Menge Gelegenheit zum Plauschen.

An der langen Kaffeetafel hatten die Besucher des Gemeinde- und Nachbarschaftsfests jede Menge Gelegenheit zum Plauschen.

Foto: Annabell Jatzke

Iserlohn.  Die Maria-Magdalena-Gemeinde feiert 2020 das 50-jährige Bestehen des Martin-Luther-King-Hauses.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund um das Martin-Luther-King-Haus wurde am Samstagnachmittag in der evangelischen Maria-Magdalena-Gemeinde zum fröhlichen Gemeinde- und Nachbarschaftsfest eingeladen.

Bewusst hatten sich die Organisatoren für den Namen „Nachbarschaftsfest“ entschieden. „Alle, ganz gleich welcher Konfession, sind willkommen“, so Pfarrerin Helga Dietz. Im Mittelpunkt des Fests, das aufgrund des schönen Spätsommerwetters größtenteils draußen stattfand, stand die Begegnung der Besucher untereinander, so gab es jede Menge Möglichkeit zum geselligen Plauschen.

Etwas Programm durfte aber auch nicht fehlen. So hatten die Stammtischsänger ihren Auftritt, und auch das Duo „Ja Sicher!“, bestehend aus Andy Schade und Stefan Widholt, unterhielt musikalisch. Sein Können präsentierte der ökumenische Tanzkreis.

Einen feierlichen Abschluss fand das Fest mit einem besonderen Familiengottesdienst. Den zelebrierte Pfarrerin Helga Dietz mit Pfarrer Christian Mayer. Dabei ließen die beiden „die Puppen tanzen“, gab es doch ein Puppenspiel in dem Gottesdienst, der unter dem Motto „Eingeladen zum Fest des Glaubens“ stand. Das Gemeinde- und Nachbarschaftsfest war ein rundum gelungenes Fest, das Lust auf mehr macht. Im kommenden Jahr feiert das Gemeindezentrum in der Heide sein 50-jähriges Bestehen. Dann ist ein größeres Fest angedacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben