Busverkehr

Neuer MVG-Fahrplan: Das ändert sich in Iserlohn und Letmathe

Die MVG kündigt Fahrplan-Änderungen ab dem 10. August an.

Die MVG kündigt Fahrplan-Änderungen ab dem 10. August an.

Foto: Alexander Barth / IKZ

Iserlohn/Letmathe.  Die MVG ändert ihren Fahrplan mit Beginn des neuen Schuljahres. Auch in Iserlohn und Letmathe kommt es auf zwei Linien zu Anpassungen.

Damit der Buslinienverkehr auf den überlasteten Straßen Lüdenscheids pünktlicher wird, treten zum 10. August bei der MVG zahlreiche Fahrplanänderungen in Kraft, die in zwei Fällen auch Iserlohn und Letmathe betreffen.

Die Linie 37 verkehrt in der Hauptverkehrszeit nur noch ab und bis Letmathe, Bahnhof. Die Haltestellen Bahnhofstraße und Mitte entfallen. Ausnahmen bilden einige Schülerfahrten. Damit sollen zum einen die gesetzlichen Pausenzeiten der Fahrer sichergestellt werden, zum anderen sollen die Busse auf der Linie im Verlauf eines Tages nicht so lange Verspätungen ansammeln.

+++ Lesen Sie auch: So lief das Vogelschießen in Sümmern +++

Die Linie S1 verkehrt künftig nur noch im 60-Minuten-Takt. Die bisherigen Taktverdichter am Nachmittag entfallen. Damit soll an den Endhaltestellen ein größerer Puffer entstehen, um Verspätungen abzufangen. Zudem verschieben sich die Abfahrtzeiten von Iserlohn nach Lüdenscheid: Statt zur Minute 05 fährt die S1 dann zur Minute 35 am Stadtbahnhof ab.

Seit der Sperrung der A 45 wegen der maroden Rahmedetalbrücke gibt es deutliche Beeinträchtigungen im Busverkehr der MVG. Die Verkehrsgesellschaft reagierte damit bereits zweimal mit Änderungen im Fahrplan. „Trotz zusätzlich eingesetzter Kapazitäten und betrieblicher Anpassungen ist die Verkehrssituation für den Busverkehr nach wie vor nicht zufriedenstellend“, teilt die MVG nun mit. Daher folgen nun neuerliche Fahrplan-Anpassungen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben