Natur

Reinhard Jobs ruft auf zur Pflegeaktion am Rupenteich

Am Rupenteich

Am Rupenteich

Foto: Cornelia Merkel

Iserlohn.   Die Aktion beginnt am Donnerstag um 15 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als früheres Ratsmitglied und Bewohner der südlichen Innenstadt macht sich Reinhard Jobs als kritischer Geist immer wieder Gedanken um den Zustand der Stadt und des Wohnumfeldes. Aktuell hat er sich mit dem Rupenteich beschäftigt und dazu ein Gespräch mit Stadtbaurat Thorsten Grote geführt, wie er in einer Pressemitteilung erklärt. Nach dem Gespräch mit Grote sein ihm klar geworden, dass der Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer (SIH) personell sehr stark unterbesetzt sei. Daraus hat Jobs die Idee entwickelt, dass Bürgerinnen und Bürger dem SIH bei der Pflege des Rupenteich-Areals unter die Arme greifen sollen. Er ruft daher zur Teilnahme an einer Pflegeaktion auf, die am Donnerstag, 13. Juni, um 15 Uhr am unteren Rupenteich beginnen soll. „Dann werden wir dem japanischen Riesenknöterich zu Leibe rücken, der sich zwischen dem unteren und oberen Teich breit gemacht hat“, schreibt Jobs.

Teilnehmer sollen möglichst eine Schere mitbringen

Der Stadtbetrieb will die Aktion unterstützen, indem er eine Akkuschere stellt, berichtet Jobs. Außerdem werde mit Christian Gernert der SIH-Verantwortliche für Stadtbild- und Grünflächenpflege anwesend sein. Jobs bittet Interessierte, eine Rosen-, Hecken- oder Motorschere mitzubringen. Jobs bittet außerdem heimische Landschaftsgärtner und Baumärkte darum, die Aktion mit dem Verleih von Motorscheren zu unterstützen. Das Schnittgut müsse dann aus dem Uferbereich hoch zur Straße gebracht werden, damit es am darauffolgenden Tag vom SIH abgefahre werden könne.

Fragen zu seiner Pflegeaktion beantwortet Reinhard Jobs unter 02371/25138 oder per Mail: r.jobs@t-online.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben