Osterkirmes

Riesenrad und Feuerwerk am See

D

D

Foto: Cornelia Merkel

Iserlohn.   Schausteller erzielen Einigung mit dem Ordnungsamt: Trödelmarkt weicht am Sonntag auf den Hemberg-Parkplatz aus, damit der Kirmesaufbau klappt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die ersten Vorarbeiten sind erledigt. Die Vorstandsmitglieder des Schaustellervereins Iserlohn-Schwerte haben die Markierungen für die Osterkirmes auf dem Festplatz vorgenommen, einen Riesenbanner an einem Lkw aufgehängt. Ein Kühlwagen und ein Crêpes-Wagen sind die ersten Vorboten. Die ersten Schausteller werden eine Woche vor dem Start anreisen.

Am Donnerstag einigten sich die Schausteller nach Angaben ihres Vorsitzenden Konstantin Müller mit dem Ordnungsamt, dass der für kommenden Sonntag auf dem Festparkplatz zugelassene Trödelmarkt jetzt kurzfristig zum Hemberg-Parkplatz umziehen muss. Auch wenn gestern noch Schilder für den 14. April Schnäppchenjäger zur Seeuferstraße einluden. „Wir sind froh, dass wir eine Lösung gefunden haben. Jetzt können wir unsere Osterkirmes störungsfrei aufbauen“, erklärte Konstantin Müller nach dem klärenden Gespräch am Donnerstag, dass sich das Stresslevel seines Organisatoren-Teams wieder beruhigt hat. Dann kommt bald die nächste Aufbauphase mit Strom- und Wasserversorgung und Aufschotterung des Festplatzes, auf dem die Schlaglöcher verschwinden sollen.

„Von Samstag, 20., bis zum Weißen Sonntag, 28. April, freuen sich die Schausteller auf den Besuch an der Seeuferstraße. Mit von der Partie sind neben einem 30 bis 35 Meter hohen Riesenrad der Musikexpress, Autoscooter, großer Breakdance, Frisbee, Double Jump-Fahrgeschäfte und ein Adventure-Simulator“, gibt Konstantin Müller einen Vorgeschmack „auf das Kirmesvergnügen für die ganze Familie“. Dazu kommen verschiedene Kinderkarussells, eine Bowlingbahn aus Holz, Ball- und Pfeilwerfen, Entenangeln und diverse Spielautomaten und unterschiedliche gastronomische Angebote. Neu dabei ist ein Gyros-Wagen.

„Am Ostermontag kommt der Osterhase“, kündigt Konstantin Müller eine Attraktion für Kinder an. Am Mittwoch, 24. April, ist Familientag und am Freitag, 26. April, steigt das Feuerwerk „Seilersee in Flammen“. Dafür konnte in diesem Jahr ein Unternehmen aus Dortmund verpflichtet werden: „Es wird vom Parkplatz aus abgefeuert, nicht wie in der Vergangenheit von der anderen See-Seite.“

Bahnhofsgelände als Alternative angedacht

Zur Eröffnung am Samstag, 20. April, hat Paul Ziemiak sein Kommen zugesagt“, sagte Müller, der wie in jedem Jahr Prominente aus Politik und Verwaltung eingeladen hat. Mit ihnen wollen die Schausteller über die Pläne sprechen. Falls es im Zuge der Parkplatzproblematik rund um den Gesamtschulen-Bau zu einem Tausch des Seilerseefestplatz-Geländes mit Mercedes Jürgens komme, wollen sie während der Bauzeit für ihre traditionelle Osterkirmes auf die Brachfläche am Bahnhof ausweichen, erklärte Vorstandsmitglied Frank Foulon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben