Ostern

Samstag und Sonntag lodern die Feuer

Unser Archivbild zeigt das Osterfeuer der St.-Sebastian-Schützen aus Sümmern, die traditionell einen riesigen Reisighaufen auf der Wiese von Hof Moneke entzünden und unzählige Besucher anlocken.

Unser Archivbild zeigt das Osterfeuer der St.-Sebastian-Schützen aus Sümmern, die traditionell einen riesigen Reisighaufen auf der Wiese von Hof Moneke entzünden und unzählige Besucher anlocken.

Foto: Michael May

Iserlohn.   Zahlreiche Vereine laden wieder Besucher zu ihren Osterveranstaltungen ein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in diesem Jahr werden wieder die Osterfeuer lodern, die Stadt Iserlohn hat auf Nachfrage die Veranstaltungen zusammengestellt, deren Organisatoren mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Bauer Mikus bittet stellvertretend für die Dorfgemeinschaft Rheinen am Samstag, 20. April, wieder alle Kinder beim Suchen der Eier, die der Osterhase eventuell am Osterfeldweg verloren hat, zu helfen. Ab 18.30 Uhr stehen in der Feldscheune Leckerbissen für Groß und Klein bereit. Für die Kinder geht es um 19 Uhr mit der Eiersuche los, eine halbe Stunde später wird für sie ein kleines Feuer, das sich gut zum Stockbrotbacken eignet, entzündet. Mit dem großen Feuer geht es dann gegen 20 Uhr los, um dem Winter endgültig den Garaus zu bereiten. Grünschnitt kann täglich zwischen 10 und 19 Uhr angeliefert werden, jedoch wird um Rücksprache mit Helmut Mikus gebeten.

Die Vereinsgemeinschaft Kalthof-Leckingsen-Refflingsen lädt am Samstag ab 18 Uhr zu ihrem traditionellen Feuer in die Straße Am Glockenturm ein. Die fünf- bis neunjährigen Fackelträger treffen sich um 18 Uhr am Dorfplatz, um von dort mit ihren Eltern und der Löschgruppe Leckingsen die Flamme durch das Dorf zu tragen. Für sie gibt es auch die Möglichkeit zum Stockbrotbacken.

Der Zug Wermingsen, die 3. Kompanie des IBSV, heißt die Gäste am Sportplatz Kantstraße von 17 bis 23 Uhr willkommen.

Am städtischen Jugendtreff Heide-Hombruch an der Friedrich-Kaiser-Straße lodern von 18 bis 22 Uhr am Samstag die Flammen.

Auf dem Dorfplatz an der Heidestraße 6 erwartet der BSV Drüpplingsen am Samstag von 17 bis 23 Uhr Besucher.

Am Sonntag, 21. April, geht es dann auf der Wiese des Hofs Moneke, Am Hegestück, von 17 bis 23 Uhr bei der Schützenbruderschaft St. Sebastian Sümmern weiter. Das letzte Feuer entzündet der LSV Ruhr-Lenne-Iserlohn von 20 bis 23 Uhr am Segelflugplatz Rheinermark.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben