„Schätztag“

„Schätztag“-Erlös für Tornister und Hockerkocher

Gemeinsam mit den „Schmückis" Ilona Plum (li.) und Gerlinde Hampe (re.) übergaben IKZ-Chefredakteur Thomas Reunert und Redakteur Torsten Lehmann die Spenden an die Pfadfinder-Hagführerin Julia Trenkel sowie an Dr. Ricarda Kamp und Peter Bochynek (Kinderlobby Iserlohn).

Gemeinsam mit den „Schmückis" Ilona Plum (li.) und Gerlinde Hampe (re.) übergaben IKZ-Chefredakteur Thomas Reunert und Redakteur Torsten Lehmann die Spenden an die Pfadfinder-Hagführerin Julia Trenkel sowie an Dr. Ricarda Kamp und Peter Bochynek (Kinderlobby Iserlohn).

Foto: Michael May

Iserlohn.   Die Wiederholung des „Schätztages“ in 2019 steht fest. Wer nicht so lange warten möchte: Noch gibt’s Karten für die Busfahrt zu Waldi am 28. Juli

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Wichtigste vorweg: „Es wird nächstes Jahr einen zweiten Schätztag geben!“ Das kündigte IKZ-Chefredakteur Thomas Reunert jetzt bei der Übergabe der Spenden an, die bei der Premiere Anfang Juni zusammengekommen waren.

Der tolle Erfolg mit den drei ZDF-„Bares für Rares“-Experten Walter Lehnertz, Detlev Kümmel und Elke Velten-Tönnies rufe ja geradezu nach einer Neuauflage. „Wir werden uns aber etwas überlegen, um den Riesenandrang besser in der Griff zu bekommen“, versprach Thomas Reunert und dachte zum Beispiel an die Möglichkeit, die Wartenummern für einen Termin mit den drei Schätz-Fachleuten schon im Vorfeld auszugeben. Teils hatte sich die Schlange der geduldig Wartenden den Theodor-Heuss-Ring hinauf gezogen.

Versüßt wurde ihnen die Wartezeit vom „Schmückenden Beiwerk“ mit leckerem Kuchen und frischen Waffeln. 450 Euro nahmen die fleißigen Ehrenamtlichen damit ein. Zusammen mit den 823,20 Euro, die die Experten für ihre Expertisen in den Spendenboxen sammelten, ergab das jetzt zwei Spenden von jeweils 636,60 Euro. Über eine freut sich die Kinderlobby, die damit Kinder aus Familien mit geringem Einkommen bei der Anschaffung von Schulmaterialien unterstützt. Die andere ging an die 300 Pfadfinder vom Ring Florian Geyer, die in ihrem Pfadfinderheim auf dem ehemaligen Bauspielplatz am Hombruch einen Raum zu einem Bettenlager umbauen wollen und zudem dringend neue „Hockerkocher“ für die Zeltlager-Küche unter freiem Himmel benötigen.

Wer übrigens nicht bis zum nächsten Schätztag warten möchte: Am Samstag, 28. Juli, bietet die Heimatzeitung eine Busfahrt zum „80-Euro-Waldi“ und seinem „Eifel-Antik“ inklusive Schätz-Möglichkeit und Kaffee-Gedeck an. Alle Infos und Karten (Preis 37 Euro, für Nicht-Abonnenten 39,50 Euro) gibt’s in den Geschäftsstellen im Wichelhovenhaus und an der Poststraße in Hemer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben