Modenacht

Schlechtes Wetter: Modenacht muss ausfallen

Die Modenschau zu den „Iserlohner Sommernächten“ lockt viele Besucher

Foto: Cornelia Merkel

Die Modenschau zu den „Iserlohner Sommernächten“ lockt viele Besucher Foto: Cornelia Merkel

Iserlohn.   Iserlohner Modenschau auf dem Marktplatz wird auf 17. August verschoben.

Schlechte Wetteraussichten machen einen Strich durch die Rechnung: Die Iserlohner Modenacht am Freitagabend, 11. August, fällt aus – und wird auf Donnerstag, 17. August, verschoben. Dies teilte Sven Wiedermeyer („Live Project“) mit. „Wir haben lange mit uns gerungen, aber die Vorhersage wird stündlich schlechter“, betonte Wiedemeyer heute auf IKZ-Anfrage. Der Deutsche Wetterdienst habe für Iserlohn starken Regen vorhergesagt, „und da verlässt uns dann der Mut“, sagte Wiedemeyer.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So soll die große Modenschau in der kommenden Woche nachgeholt werden. Die meisten Akteure hätten bereits zugesagt, signalisierte Wiedemeyer – ob Modehaus B&U, Scoppa, Mosquito, die Stadt-Parfümerie Pieper oder der Friseur „Haargenau“.

Offen ist, ob auch das „Marc Summer Duo“ am 17. August aufspielen kann. In jedem Fall aber gebe es musikalische Unterhaltung, versichert Wiedemeyer. (kl)

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik