Schützenfest

Schützenluder und Schnuckibande im Festzug

Die Drüpplingser Frauenwelt war mit lustigen und bunt kostümierten Motto-Gruppen im Festzug vertreten.

Foto: Max Winkler

Die Drüpplingser Frauenwelt war mit lustigen und bunt kostümierten Motto-Gruppen im Festzug vertreten. Foto: Max Winkler

Drüpplingsen.   Der BSV Drüpplingsen und befreundete Vereine feiern ein ausgelassenes Schützenfest-Wochenende.

Partystimmung pur erlebten Zuschauer und Mitwirkende des bunten Festzuges durchs Dorf, der den Höhepunkt des ausgelassenen Festwochenendes in Drüpplingsen bildete. „Knacki Deluxe“, „Schützenluder“, „Schnuckibande“ – Feierbiester mit ihren bunten Kostümierungen und Perücken und „Drüpplingsens Perlen der Natur – die Krumlacher“ zauberten den Drüpplingsern Schmunzeln in die Gesichter. Die Einheimischen reichten den Zugteilnehmern willkommene Kaltgetränke. „Ein Hoch auf die wackeren Schützen“ war immer wieder neben Jubel für die vorbeiziehenden Majestäten und ihr Gefolge zu hören.

Die Kinder freuten sich über den süßen Bonbon-Regen aus den Zugwagen. Die Teilnehmer bekannten auf Schildern ihre Verbindung zu Tradition und Geselligkeit: „Unser Schützenfest – Unterm Strich gibt es nichts Besseres“, oder „Feiern bis zum Frühstück“.

Mit singendem und klingendem Spiel marschierten die Spielmannszüge aus Drüpplingsen, Sümmern und Sundwig, die Iserlohner Stadtmusikanten und der Orchesterverein Hemer durchs grün-weiß mit Schleifen und Fähnchen geschmückte Dorf.

Mit von der Partie waren neben den starken Kompanien des BSV Drüpplingsen in leichter Marschkleidung die befreundeten Schützenkameraden des IBSV und der St.-Sebastian-Schützen Sümmern mit ihren Majestäten und Gefolge. Auch die Hennener Jecken der Kolpingsfamilie feierten mit Prinzenpaar, Elferrat, Kinderprinzengarde und -tanzkorps im Zug mit. Den Schluss bildete Brunnerts historischer „Emma“-Traktor.

Im Zelt machten die Gäste dann ihre Aufwartung bei den Königsparen und gratulierten Andreas I. Koster und Nina I. Brunnert und dem Jugendschützenpaar Marco I. Coerds und Sara I. Peisert.

„Mit dem bisherigen Verlauf bin ich hochzufrieden“, zog Oberst Heinrich Thier am Sonntag eine erste Bilanz des harmonischen Schützenfest-Wochenendes bei hochsommerlichen Temperaturen.

Mit den beiden Bands, die am Freitag und Samstag aufspielten, bewiesen die Veranstalter ein gutes Händchen: Die Partyband „Smile“ räumte am Freitag mächtig ab. Dem stand „Mirage“ am Samstag in nichts nach. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und gefeiert. Am Sonntag ging es nach dem Zug und dem Konzert der Musikzüge mit DJ weiter.

Am heutigen Abschlusstag beginnt das Kinderschützenfest um 15 Uhr mit der Proklamation des neuen Kinderkönigspaares Fabian Kordt und Ronja Scheefer und vielen Überraschungen auf dem Festplatz. Ab 20 Uhr folgen Musik und Tanz mit DJ und den beliebten Drüpplingser Überraschungen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik