Menschen

Seit 50 Jahren „die Seele“ bei Mercedes Jürgens

50 Jahre dabei: Karin Willmes wurde bei Mercedes Jürgens geehrt.

Foto: Cornelia Merkel

50 Jahre dabei: Karin Willmes wurde bei Mercedes Jürgens geehrt.

Iserlohn.   Die Kollegen überraschten Karin Willmes zum goldenen Betriebsjubiläum mit einer Maybach-Tour zur Arbeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da staunte Karin Willmes nicht schlecht, als am Morgen ihres goldenen Dienstjubiläums ein Mercedes-Maybach vor der Tür stand, um sie zur Arbeit abzuholen. „Die Überraschung ist meinen Kollegen echt gelungen“, strahlte sie beim späteren Jubiläumsempfang in der Mercedes-Niederlassung am Seilersee. Bei bestem Wetter genoss sie die morgendliche Spritztour in dieser exklusiven und repräsentativen Limousine.

„Ohne die Kunden würdemir etwas fehlen“

„Es hat mir immer Spaß gemacht und macht mir auch weiterhin Freude, für Jürgens zu arbeiten“, erklärt die „Seele des Hauses“, wie ihre Kollegen sie bezeichnen, bei der Begrüßung durch die Inhaberfamilie des 1919 gegründeten Unternehmens, die am Mittwoch aus Hagen gekommen war. Bei ihrer kleinen Ansprache verriet die 68-jährige Iserlohnerin, dass sie dem Hause gerne noch weiter erhalten bleibt. „Ohne die Kunden würde mir etwas fehlen“, gesteht sie, dass sie mit dem Betrieb quasi verheiratet sei.

Dr. Claudia Fular-Jürgens und ihr Gatte Jürgen Jürgens ließen es sich nicht nehmen, ihrer treuesten Mitarbeiterin zu diesem seltenen Arbeitsjubiläum in dem Unternehmen mit 19 Standorten zu gratulieren. Dazu ließen sie Blumen sprechen und stießen mit der Jubilarin an, die dann alle Festgäste zu einem üppigen Büffet einlud.

Auf einem großen Banner im Empfang erinnerten die Kollegen dann mit einem Foto der Iserlohnerin vor einem schicken Mercedes-Flitzer an ihre „Pole-Position“ im Hause seit 1968 bis ins Jahr 2018: Am Empfang ist die resolute und warmherzige Iserlohnerin seit nunmehr 50 Jahren die erste Ansprechpartnerin für die Kunden. „Ich kenne alle mit Namen und fast alle auch mit Vornamen“, erklärt Karin Willmes stolz ihre besondere Beziehung zur Stammkundschaft. „Wir sind und waren immer eine ganz gute Truppe“, betont sie außerdem den besonders familiären Teamgeist im Hause. „Der Kontakt mit den schönen Autos und den Kunden und Kollegen hat mir immer Spaß gemacht.“ Sie selbst ist passionierte Mercedes-Automobilistin und fährt einen Mercedes C-220 CDI. Mit ihrem Mann ist sie zudem stolze Besitzerin eines 38 Jahre alten Mercedes- Coupés.

Mit von der Jubiläumspartie waren am Mittwoch auch etliche Ehemalige, die ihre Kollegin mit Fotos aus der gemeinsamen Autohaus-Jürgens-Familie erfreuten. „Hier stehen 200 Jahre Jürgens“, betonte Siegfried Barion schmunzelnd, der selbst 46 Dienstjahre beim Unternehmen vorzuweisen hat und Dieter Jacobs, der wie Jürgen Päschel 43 Jahre dabei war und Udo Schönenberg (41 Dienstjahre). Die Kollegen überreichten ihr eine liebvoll zusammengestellte Sammlung von Fotos. „Weißt Du noch? So sah Jürgens früher aus.“ Angesichts der Bildergalerie erinnerten sich die Festgäste an die eine oder andere besondere Begebenheit in ihrem Autohaus. „So eine lange Betriebszugehörigkeit schaffen nur ganz wenige“, zollte Marketing-Leiterin Annette Thewes der Jubilarin ihre Anerkennung. Sie reihte sich neben Daniel Junker (Service), Tino Schneider (Vertrieb) und dem Centerleiter Klaus Knau in die Gratulantenschar ein. „Die Kollegen lieben Frau Willmes“, weiß Annette Thewes. „Sie ist ein Unikum.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik