Adventszeit

Selbstgemachter Honig zu Weihnachten

Kindergarten Rappelzappel produziert eigenen Honig für Drüpplingser Weihnachtstreff

Kindergarten Rappelzappel produziert eigenen Honig für Drüpplingser Weihnachtstreff

Foto: Michael May

Drüpplingsen.  Die Mädchen und Jungen des Kindergartens Rappel-Zappel haben ihren eigenen Honig produziert und verkaufen diesen auf dem Weihnachtstreff.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Süß schmeckt er, ist selbst hergestellt und kommt bei den Mädchen und Jungen des Kindergartens Rappel-Zappel jeden Tag frisch aufs Brot: Honig. Die Kleinen sind echte Imkerexperten, als sie ihren eigenen Honig präsentieren. „Der Honig kommt aus den Bienenwaben aus dem Bienenstock“, erklärt Felix. „Und die Bienen holen sich den Nektar von den Blumen in den Honigbauch“, ergänzt Max.

Erfahren haben die Kinder das von Norbert Pusch, dem Vorsitzenden des Imkervereins Kalthof. Mit einem Vortrag, den er bei „Natur und Kultur“ über das Thema Bienen hielt, gab er den Startschuss für das Projekt, das den Kindergarten auch auch längerfristig begleiten soll. „Herr Pusch hatte sehr große Lust, den Kindern das Thema Bienen und Honig nahe zu bringen“, sagt Karin Frenzel, die Leiterin des Kindergartens.

Von Seiten der Eltern bestanden Ängste und Fragen, was passieren könne, wenn das Kind von einer Biene gestochen wird oder es eine unbekannte Allergie gegen Bienenstiche habe. Nach einem aufklärenden Elternabend wurde jedoch im Frühjahr der Beschluss gefasst, einen Bienenstock im Garten des Kindergartens aufzubauen und zu gestalten. Dort haben die Kinder dann von Norbert Pusch ganz praktisch gelernt, wie das Abnehmen und Schleudern des Honigs funktioniert. Norbert Pusch hat das Projekt zwar mittlerweile abgegeben, doch es haben sich bereits Eltern gefunden, die das Projekt fortsetzen.

Kindergarten verkauft Honigbeim Weihnachtstreff

Der Gedanke, den Honig zu verkaufen, geisterte zu Beginn noch nicht in den Köpfen der Beteiligten umher, geplant war zunächst die Abfüllung für den Eigenbedarf. Doch dann hatte der Kindergarten im letzten Jahr beim Weihnachtstreff in Drüpplingsen den eigenen Honig mit großem Erfolg angeboten. „Bereits nach 20 Minuten war der Honig ausverkauft“, erinnert sich Karin Frenzel.

Da der Honig im vergangenen Jahr so gut angekommen ist, werden die kleinen Gläschen erneut am Weihnachtsmarktstand des Kindergartens verkauft. 1,50 Euro kostet der „Rappel-Zappel-Honig“. „In dem kleinen Gläschen steckt nicht nur süßer Honig, sondern auch eine große Portion Liebe, mit der die Kinder den Honig hergestellt haben“, so Christina Eckenbach, Initiatorin des Projekts.

Der Weihnachtstreff in Drüpplingsen beginnt in diesem Jahr um 15.30 Uhr auf dem Dorfplatz. An dem Nachmittag können die Besucher am Stand des Kindergartens Rappel-Zappel nicht nur den selbst hergestellten Honig erwerben. „Die Kinder können an diesem Nachmittag auch Bienenwachskerzen selber drehen“, verrät Christina Eckenbach. Auch über das Thema Bienen wird an dem Nachmittag aufgeklärt. Außerdem hat der Kindergarten Weihnachtskarten gestaltet, die die Kinder an ihrem Stand anbieten werden. Mit Hand- und Fußabdrücken haben sie weihnachtliche Motive gestaltet, die auf dem Papier zusammengefügt wurden.

Die Einnahmen sollen für den Garten des Kindergartens ausgegeben werden. „Uns ist Nachhaltigkeit sehr wichtig. Da die Natur bei uns im Mittelpunkt steht, sollen besonders auch die Naturmaterialien aufgewertet werden“, erklärt Christina Eckenbach. Direkt hinter dem Kindergarten befindet sich unter anderem eine Streuobstwiese, die Pflege bedarf. Und auch eine Wildwiese sorgt dafür, dass Bienen ein Lebensraum erschaffen wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben