Freizeit

Spaß an der Bewegung entfachen

Beteiligte stellten jetzt das Konzept des Fahrradtages der Kinderlobby vor.

Foto: Ralf Tiemann

Beteiligte stellten jetzt das Konzept des Fahrradtages der Kinderlobby vor.

Iserlohn.   Die Kinderlobby lädt am 23. August erstmals zu einem Fahrradtag ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kinder in Bewegung bringen – das ist eines der erklärten Ziele der Iserlohner Kinderlobby. Dass Übergewicht und mangelnde Beweglichkeit schon im Kindesalter schwerwiegende Probleme in unserer Gesellschaft sind, ist inzwischen hinlänglich bekannt, weswegen die Kinderlobby mit verschiedenen Aktionen gegensteuern möchte und bei kleinen Kindern den Spaß an der Bewegung neu entfachen will.

Als Erstes steht nun am Donnerstag, 23. August, ein Fahrradtag auf dem Programm. „Wir haben in vielen Gesprächen mit Grundschullehrern erfahren, dass es heute absolut keine Selbstverständlichkeit mehr ist, dass Kinder Rad fahren können, wenn sie in die Schule kommen“, sagt Monika Körner-Weinert, Vorsitzende der Kinderlobby. Wenn es in Richtung Fahrradführerschein gehe, werde es dann nicht selten problematisch.

Unter dem Titel „Auf die Räder, fertig, los ...!“ lädt die Kinderlobby nun zusammen mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt und dem St.-Pankratius-Kindergarten zum ersten Fahrradfest auf den Parkplatz hinter der Aloysius-Kirche, zwischen Kindergarten und den Aktionsräumen des Kinder- und Jugendbüros an der Brüderstraße ein. Von 11 bis 15 Uhr sind alle Kinder ab vier Jahren eingeladen, einen tollen Tag rund ums Fahrrad zu erleben. Es wird ein Fahrrad-Parcours aufgebaut, auf dem die Kinder ihre Fähigkeiten präsentieren können. Wer möchte, kann seinen „langweiligen Drahtesel“ nach seinem Geschmack mit verschiedenen Materialien aufpimpen und ihm einen ganz eigenen neuen Look verpassen.

In einer Fahrradmechaniker-Schule, die die Bikestation Letmathe anbietet, werden kleine Reparaturen kostenfrei vorgenommen und die Kinder können lernen, wie man kleine Mängel am eigenen Fahrrad selbst beheben kann. Die Bikestation bringt alle notwendigen Werkzeuge und Materialien mit. Wer es lieber ruhiger angehen lassen möchte, der kann mit Papier und Zeichenstiften unter Anleitung eines Mitarbeiters des Kinder- und Jugendbüros sein Lieblings-Fantasie-Fahrrad entwerfen. Auch der Kindergarten St. Pankratius wird Bastelstationen anbieten. Für kurzentschlossene Festbesucher gibt es Fahrräder und Helme leihweise vor Ort. Dazu werden das Team vom „Bikeman“ am Stadtbahnhof und von der Verkehrswacht Fahr- und Laufräder zur Verfügung stellen. Auch das „Flitzepee“ des Kinder- und Jugendbüros ist vor Ort. Der Kinder- und Jugendrat wird ebenfalls vor Ort sein, und sich für eine fahrradfreundliche Stadt einsetzen. Zur Stärkung gibt es leckeren Kuchen und Erfrischungsgetränke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik