Sturm

Tief Sander sorgt für Straßensperrung

Iserlohn.   Das Tief Sander, das am Mittwochabend mit Sturmböen und Gewitter auch über Iserlohn hinwegfegte, hat für zwei Einsätze der Feuerwehr gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Tief Sander, das am Mittwochabend mit Sturmböen und Gewitter auch über Iserlohn hinwegfegte, hat für zwei Einsätze der Feuerwehr gesorgt.

Der größere Einsatz im Bereich Junkernufer im Grüner Tal begann gegen 20.10 Uhr und wird endgültig sogar erst am Donnerstagmorgen abgeschlossen werden können. Der Feuerwehr waren zwei umgestürzte Bäume gemeldet worden, die zum Glück aber keinen Sach- oder gar Personenschaden verursacht hatten. Vor Ort mussten die Einsatzkräfte von der Berufsfeuerwehr und den Löschgruppen Ober- und Untergrüne dann nicht nur die beiden Hindernisse beseitigen, sondern auch noch einen weiteren Baum fällen, weil er drohte ebenfalls umzustürzen. Die Kontrolle weiterer Bäume im Umfeld ergab, dass sie wahrscheinlich ebenfalls nicht mehr standsicher sind. Sie sollen jedoch erst bei Tageslicht gefällt werden. Bis dahin ist die Grüner Talstraße in dem Bereich weiterhin gesperrt.

Einen weiteren Einsatz gab es dann gegen 21 Uhr auf dem Baarbach-Radweg in Sümmern. Der war ebenfalls im Bereich zwischen der Köbbingser Mühle und der Sümmerner Straße durch einen umgestürzten Baum blockiert. Hier konnte das Hindernis aber rasch beseitigt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben