Karitatives

Verschönerung für Pfandbalken

Pfandbalken-Aktion des Kunstvereins: Ante Karacic, einer von zehn Teilnehmern der Aktion, präsentiert seine Ergebnisse. Foto:Privat

Pfandbalken-Aktion des Kunstvereins: Ante Karacic, einer von zehn Teilnehmern der Aktion, präsentiert seine Ergebnisse. Foto:Privat

Iserlohn.  Bei Autoteile Fischer griffen Künstler zur Farbe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die Stadt etwas bunter machen“ – so lautete das Motto am Samstag bei Autoteile Fischer. Zum 60-jährigen Bestehen des Unternehmens spendete Inhaber Knut Fischer 30 so genannte Pfandbalken nach Lüdenscheider Vorbild für den guten Zweck. Man werde sie an Mülleimern in der Iserlohner Innenstadt befestigen, damit bedürftige Menschen nicht mehr in den Unrat greifen müssen, um Pfandflaschen zu sammeln. Zuvor sollten die ursprünglich weißen Pfandbalken viel Farbe beziehungsweise Acryl-Spray bekommen. Hierzu waren zehn Mitglieder vom Iserlohner Kunstverein auf dem Fischer-Gelände aktiv und ließen ihrer Kreativität freien Lauf. „Nur drei von uns haben schon Erfahrung mit solchen Arbeiten. Die anderen machen das zum ersten Mal. Man wird schnell kreativ und es macht viel Spaß“, so Kunstvereinsmitglied Petra Lukoschek. Wer noch keine Schablonen mitgebracht hatte, bastelte kurzerhand vor Ort einige, um auch interessante Motive auf die Balken zu bringen.

Die nächste große Veranstaltung des Vereins, in dem auch Fischer selbst Mitglied ist, wird der Kunstsommer vom 1. bis zum 5. Juli im Karree 38 sein. „Zum Abschluss der Kunstwoche nehmen wir sonntags noch am Schützenumzug teil“, freute sich Petra Lukoschek mit Blick auf die kommenden Termine.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben