Weihnachten in Iserlohn

Weihnachtsmärkte in Hennen und Drüpplingsen abgesagt

Statt Weihnachtsmarkt: Wie schon im vergangenen Jahr sollen auch 2021 wieder die Sterne im Iserlohner Norden leuchten.

Statt Weihnachtsmarkt: Wie schon im vergangenen Jahr sollen auch 2021 wieder die Sterne im Iserlohner Norden leuchten.

Foto: Privat / IKZ

Hennen/Drüpplingsen.  Aufgrund der angespannten Corona-Lage sind die Weihnachtsmärkte im Iserlohner Norden abgesagt. Was die Verantwortlichen dazu sagen.

In der Adventszeit sind die kleinen und gemütlichen Weihnachtsmärkte im Iserlohner Norden immer wieder beliebte Highlights. Die Besucher freuen sich auf die Aussteller mit ihrem abwechslungsreichen Angebot und vor allem auf das Treffen mit Freunden und Bekannten. Bei Glühwein werden Kontakte gepflegt und fröhliche Stunden verbracht. „Dieses unbeschwerte Zusammensein ist jedes Jahr das Besondere an unsere Weihnachtsmärkten“, so die Veranstalter


Wie schon im letzten Jahr werden die Werbegemeinschaft Hennen und die Dorfgemeinschaft Drüpp­lingsen als Veranstalter ihrer Weihnachtsmärkte vor große Herausforderungen gestellt, um unter den jetzigen Bedingungen einen schönen Weihnachtsmarkt auszurichten. Hinzu kommen die eindringlichen Warnungen der Mediziner und Virologen, Kontakte einzuschränken und zu meiden.

Angespannte Corona-Lage führt zu Absage

Diese Warnungen haben die Verantwortlichen der Weihnachtsmärkte sehr ernst genommen und einstimmig die Entscheidung getroffen, die Weihnachtmärkte im Iserlohner Norden abzusagen, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch diese gemeinsam getroffene Entscheidung solle die Verantwortung aller und die Geschlossenheit gezeigt werden. Die Bürger in den Stadtteilen hätten durch die Sternenaktion 2020 deutlich gemacht, dass die Sterne als Lichtpunkte ein verbindendes Element im Iserlohner Norden darstellen. „Es wäre schön, wenn auch dieses Jahr die Sterne des Nordens vor jeder Haustür leuchten würden“, wird Adelheid Bräunig von der Werbegemeinschaft Hennen zitiert.

„Wir gehen, wie die Kollegen der anderen Vereine, mit Herzblut und voller Zuversicht in die Planungen für 2022 und hoffen, nächstes Jahr viele Veranstaltungen anbieten zu können“, so Alexandra Schroven von der Dorfgemeinschaft Drüpp­lingsen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben