Shopping

„Wir sind vielfältig und lebendig“

Die Mädels aus den Geschäften und Lokalen im Quartier freuen sich schon riesig auf die drei Tage Action in der Von-Scheibler und Wasserstraße.

Die Mädels aus den Geschäften und Lokalen im Quartier freuen sich schon riesig auf die drei Tage Action in der Von-Scheibler und Wasserstraße.

Foto: Kevin Pinnow

Iserlohn.   Iserlohner Kaufleute veranstalten erste „Shopping Lights“ in der Innenstadt

Das Bild hat Symbolcharakter: In der Unnaer Straße lächeln 12 Geschäftsfrauen, Kaufleute, Gastronomen und eine Apothekerin fürs Gruppenfoto. Das Bild soll sagen, dass man zusammenhält, gemeinsam etwas auf die Beine stellt, dass die neue Werbegemeinschaft auf gutem Wege ist, eine starke Gemeinschaft für den Einzelhandel in Iserlohn zu sein.

Am nächsten Freitag, 9. November, findet das erste Spät-Shopping unter dem Motto „Shopping Lights“ in Regie der Werbegemeinschaft statt, die sich im Mai neu gegründet und seitdem bereits 30 Mitglieder gefunden hat. „Am Freitag machen immerhin 60 Kaufleute und Geschäftsinhaber, auch das Warenhaus Karstadt und andere große Filialisten mit, wenn die Besucher und Kunden in der Stadt von 18 bis 22 Uhr zur Premiere mit vielen bunten Lichtern in die Einkaufsstraßen der Innenstadt eingeladen sind.

Straßenmusiker spielen dann nicht draußen vor der Tür, sondern drinnen in den Geschäften, es gibt Begrüßungsgetränke und Häppchen. „Wir werden in diesem Jahr keine weiteren verkaufsoffenen Sonntag haben“, erklärt Volker Hellhake, 2. Vorsitzender der Werbegemeinschaft die Strategie, „deshalb versuchen wir es mit dieser Aktion, die wir vor Weihnachten wiederholen werden, wenn es ein Erfolg wird“.

Davon sind die Mitglieder der Werbegemeinschaft und die Iserlohner Einzelhändler, die sich beteiligen, überzeugt. „Iserlohn ist lebendig, bunt und vielfältig“, sagt Marc Tillmann, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft, „deshalb gibt es Licht, Musik, Überraschendes und viele Farben bei den ersten „Shopping Lights“ in Iserlohn.

Hell erleuchtet wird dann auch das Quartier sein. Seit einigen Jahren veranstalten die ansässigen Einzelhändler, Gastronomen und Unternehmen auf eigene Faust ihre Quartiersfeste – und das mit sehr großem Erfolg. „Die Kunden fragen schon immer nach, wann wir wieder so etwas veranstalten“, sagt Trixi Böhme, Inhaberin von „#3“ an der Wasserstraße. Die Antwort: an diesem Wochenende. Und das erstmals über drei Tage. Von Donnerstag bis Samstag sorgen 48 Strahler für das perfekte Ambiente, Thomas Wendler läutet mit einem Mandelstand, Maronen und Bratwürstchen die Adventszeit. Und in den Geschäften gibt es dazu die passenden Deko-Artikel und Klamotten.

Viele Ideen, bei denen sich alle einig sind

„Bei solchen Ideen werden wir uns hier immer schnell einig“, sagt Trixi Böhme. Genauso schnell war auch klar, dass die gesamte Wasserstraße sich „Shopping Lights“ der Werbegemeinschaft anschließt. „Die Stadt ist offen, es machen alle mit. Das finde ich wirklich schön“, lobt die Geschäftsführerin den derzeitigen Zusammenhalt in der Iserlohner Händlerschaft, der im Quartier schon seit langer Zeit gefordert wird. Allem voran Sandra Haderer vom Gemischtwarenladen ist da sehr umtriebig. „Ohne Sandra wäre das Quartier mit Sicherheit nicht so aktiv“, lobt Trixi Böhme den Enthusiasmus ihrer Nachbarin.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben