Vereinsleben

Zahlreiche Beförderungen beim Musikverein

Beim Musikverein standen jetzt zahlreiche Beförderungen an.

Beim Musikverein standen jetzt zahlreiche Beförderungen an.

Foto: Privat

Iserlohn.  Nach dem Schützenfest stehen weitere Proben und Vorbereitungen für die nächsten Engagements auf dem Programm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Natürlich war der Musikverein Iserlohn auch in diesem Jahr wieder sehr aktiv beim Schützenfest dabei und begleitete wie gewohnt mit Unterstützung der „58th Scottish Volunteers“ die 2. Kompanie des IBSV musikalisch bei den Umzügen. Auch auf der Höhe gab es weitere Platzkonzerte – und nicht zu vergessen natürlich am Sonntagnachmittag die Verabschiedung der Kapellen im großen Festzelt, die immer sehr begeistert vom Publikum angenommen wird.

So schaffte man es hier im Bunde mit den Dudelsäcken die Erinnerungen an die Ursprünge mit den britischen Militärkapellen in Erinnerung zu halten. Aber wie in den letzten Jahren nahmen die Waldstädter das tolle Fest auch zum Anlass, in einer ruhigen Minute die langjährigen Mitglieder zu befördern. Dazu versammeln sich alle Musiker und Majoretten um den Vorsitzenden Dr. Fritz Lax, der die Beförderungen mit Ernennung zum nächsten Dienstgrad, offizieller Urkunde und Handschlag immer gerne durchführt. In diesem Jahr gab es viel Arbeit für ihn, da doch eine große Anzahl an aktiven Mitgliedern befördert werden konnten.

Zum Unteroffizier: Lisa Bohnes, Zoe Fiona Schulte, Waldemar Kurzaj, Thomas Litz, Jürgen Topp, Maike Wilts. Zum Stabsunteroffizier: Dilara Isufi, Derya Isufi, Diane Grube, Phillipp Jannack, Julia Echtermann. Zum Feldwebel: Amanda Grube, Clarissa Grube, Lisa Marie Cliffe. Zum Hauptfeldwebel: Maik Dudde, Silke Schulte. Und für 35-jährige Mitgliedschaft zum Oberstleutnant: Dr. Fritz Lax, Johann Diedrich Stock-Schroer, Martin Saghari, Armin Saghari.

Ganz besonders freuen durfte sich in diesem Jahr die Zugführerin der Majorettengarde, Clarissa Grube, wurde sie doch einige Tage vorher zur Jung-Schützenkönigendes IBSV ernannt beziehungsweise erschoss sich diese Ehre. Natürlich sind alle Mitglieder des Vereins sehr stolz auf Clarissa und ließen es sich nicht nehmen, ihr einen dicken Blumenstrauß zu überreichen. Nach dem Fest ist vor dem Fest und so stehen bereits ohne große Pause weitere Proben und Vorbereitungen für die nächsten Engagements an, unter anderem wieder der große Zapfenstreich, der sehr erfolgreich immer öfter bei den diversen Schützenvereinen aufgeführt wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben