Neu-See-Land

Baggerarbeiten sorgten für Stromausfall in Teilen von Goch

In Goch fiel am Montagnachmittag der Strom aus.

In Goch fiel am Montagnachmittag der Strom aus.

Foto: Daniel Naupold / dpa

Goch.  Weil ein Bagger eine Mittelspannungsleitung traf, fiel in der westlichen Innenstadt am Montagnachmittag für knapp eine Stunde der Strom aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Teile von Goch waren am Montagnachmittag von einem Stromausfall betroffen. Nach Angaben des Verteilnetzbetreibers Westnetz wurde bei Baggerarbeiten im Neubaugebiet Neu-See-Land bzw. am Ostring eine 10-Kilovolt-Mittelspannungsleitung getroffen.

Um 15.39 Uhr war die Störung gemeldet worden, eine knappe Stunde später war sie behoben. „Um 16.31 Uhr war der letzte Haushalt wieder mit Strom versorgt“, sagte Westnetz-Pressesprecherin Brigitte Hintzen-Elders auf NRZ-Anfrage.

Gebiet westlich des Stadtkerns betroffen

Von dem Ausfall seien Bewohner im Bereich des Emmericher Wegs, der Louisendorfer Straße, der Voßheider Straße und der Nordstraße betroffen gewesen, so die Westnetz-Sprecherin. In den sozialen Netzwerken berichteten User unter anderem auch von Störungen auf der Kalkarer Straße und Klever Straße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben