Coronavirus

Corona-Freizeit im Kreis Kleve: Und was machen Sie jetzt so?

Jetzt wird die Bohrmaschine ausgepackt! Viele Menschen nutzen die Zeit, um zu Hause richtig Gas zu geben.

Jetzt wird die Bohrmaschine ausgepackt! Viele Menschen nutzen die Zeit, um zu Hause richtig Gas zu geben.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Kreis Kleve.  Viele Menschen im Kreis Kleve haben das häusliche Leben für sich neu entdeckt: Teilen Sie mit uns Ihre schönsten Corona-Projekte!

In meiner Nachbarschaft hört man zurzeit aus jeder Ecke Geräusche: Hier wird gebohrt, da gehämmert, die Kreissäge läuft rund. Nach einer Woche Kontaktsperre haben wohl viele Menschen für sich das häusliche Leben entdeckt: Der Staubsauger ist jetzt voll, die Staublappen befinden sich dreckig in der Waschmaschine und auf dem Dachboden wurden die alten Kartons mal wieder aufgeräumt und längst vergessene Sachen weggeworfen. Die meisten Männer haben jetzt „ein Projekt“ am Start, um sich die Corona-Zeit zu vertreiben.

Welches Projekt treibt Sie jetzt an?

Das Virus hat uns in den vergangenen Tagen viele negative Nachrichten beschert und viele Menschen empfinden die Kontaktsperre als bedrückende Last. Das Wetter ist so schön und trotzdem ist kaum einer auf den Straßen zu sehen. Eine komische Stimmung.

So erreichen Sie uns

Die NRZ-Redaktion Kleve möchte daher gerne von Ihnen wissen: Was machen Sie denn jetzt eigentlich so? Erzählen Sie es uns. Sie können uns gerne eine E-Mail schreiben und über Ihre Corona-Zeit berichten. Vielleicht gibt es auch noch ein nettes Foto dazu. Unsere E-Mail-Adresse lautet: lok.kleve@nrz.de. Teilen Sie uns auch gerne Ihre Telefonnummer für Rückfragen mit. Die schönsten Beiträge möchten wir veröffentlichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben