Kreismusikschule Kleve

Ex-Musikschüler gastieren beim Jubiläumskonzert in Goch

Anja Speh und Thomas Dieckmann präsentieren die Konzertankündigung.

Anja Speh und Thomas Dieckmann präsentieren die Konzertankündigung.

Foto: Andreas Daams

Goch/Kreis Kleve.  Ein Kammerkonzert im Gocher Kastell am 2. November bringt ehemalige Schüler der Kreismusikschule Kleve auf die Bühne.

Den Anfang machen Ulrich und Friederike Menke. Cousin und Cousine. Die beiden waren in den 60er bzw. 70er-Jahren einige Jahre lang Schüler der Kreismusikschule Kleve. Ulrich Menke hatte Geigen- und Cellounterricht, Friederike Menke Geigen- und Bratschenunterricht. Er unterrichtet heute an einem Gymnasium und ist Dozent an der Kölner Musikhochschule, sie arbeitet als Musikpädagogin. Beide treten am Samstag, 2. November, um 20 Uhr im Gocher Kastell auf. Zusammen mit einigen anderen Kammermusikern.

Große Talente werden Profis

„Von gestern bis heute“ ist das Konzert übertitelt. Es handelt sich um eines der zahlreichen Jubiläumskonzerte, die die Kreismusikschule zum 50-jährigen Jubiläum ausrichtet. Die Idee für das Gocher Konzert: Ehemalige Musikschüler machen Kammermusik. „Wir sind stolz darauf, dass es so viele von unseren Schülern so weit gebracht haben“, sagt Thomas Dieckmann. Er ist noch bis Ende des Monats Leiter der Kreismusikschule, dann übernimmt Anne Giepner seine Aufgaben. Für sie wird die Begrüßung des Publikums in Goch damit eine ihrer ersten Amtshandlungen sein. Das Publikum erwartet einzelne Sätze aus der Frühlingssonate von Ludwig van Beethoven und der ersten Violinsonate von Johannes Brahms. Von Brahms stammen auch die „Zwei Gesänge op. 91“ für Altstimme, Viola und Klavier – eine durchaus unkonventionelle Besetzung. Wie geschaffen also für die Menke-Familie.

Hier tritt dann noch die Altistin Christa Menke hinzu. Die Sängerin ist die Frau von Ulrich Menke und war ebenfalls Schülerin der Kreismusikschule.

„Fast alle ehemalige Schüler, mit denen ich gesprochen habe, waren von der Idee begeistert, noch einmal im Rahmen der Kreismusikschule aufzutreten“, berichtet Dieckmann. Aber als es um den konkreten Termin ging, wurde es schon schwieriger. Freuen darf man sich auf das Klavierduo Anja Speh und Annette Reifig. „Wir haben unsere Kindheit und Jugend gemeinsam in der Musikschule verbracht“, schmunzelt Anja Speh. Und auch später sind sie immer wieder gemeinsam aufgetreten. Sie werden drei Sätze aus Felix Mendelssohn-Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“ spielen.

Zum Abschluss etwas Jazz

Den Abschluss macht dann ein jazziges Stück aus den 70er Jahren, die Suite für Flöte und Jazz Piano Trio von Claude Bolling. Auf der Bühne werden die Flötistin Anna Hendriksen, der Pianist Tae Sung Chung und der Schlagzeuger Heinz-Gerd van den Wyenbergh sitzen – alle drei ehemalige Musikschüler in Kleve und Geldern. Als Gast in ihren Reihen ist der Kontrabassist Michael Meier-Etienne mit von der Partie. Er ist zwar kein Ehemaliger, unterrichtet dafür aber heute in Kleve und Geldern Kontrabass.

Das Konzert im Gocher Kastell beginnt am Samstag, 2. November, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben