Weihnachten

Kleve macht mit bei der weltweit größten Geschenk-Aktion

Kinder in Osteuropa freuen sich über die Pakete.

Kinder in Osteuropa freuen sich über die Pakete.

Foto: David Vogt/GdH

Kleve.  Weihnachten im Schuhkarton: Noch bis zum 15. November können Geschenkpakete beim Kinder- und Jugendzentrum Kalle in Kleve abgegeben werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als Teenie leitete sie eine Gang und verübte Einbrüche. Heute kümmert sich Viktorija Bortko in ihrer Heimat darum, dass Kinder Liebe erfahren. Sie ist Teil des ehrenamtlichen Leitungsteams von „Weihnachten im Schuhkarton“ in Lettland. Wie sie engagieren sich rund um den Globus Zehntausende und rufen zum Mitpacken bei der weltweit größten Geschenk-Aktion auf.

413.671 Päckchen sind im vergangenen Jahr von Deutschland aus auf die Reise nach Osteuropa gegangen – darunter auch 332 Schuhkartons aus Kleve. „Die Aktion ist viel mehr als der Transport von Geschenkkartons von A nach B“, sagt Frank Rensing, Sammelstellenleiter beim Kinder- und Jugendzentrum Kalle in Kleve. „Sie bettet sich ein in ein umfassendes Angebot vielfältiger Unterstützung der Organisation und macht Liebe mit Händen greifbar.“ Noch bis Freitag, 15. November, können auch beim Kalle in Kleve Päckchenspenden abgeben werden.

Geschenkpakete werden nach Osteuropa geschickt

Die Geschenkpakete aus dem deutschsprachigen Raum gehen unter anderem an notleidende Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien oder der Ukraine. Die Übergabe erfolgt bei Weihnachtsfeiern, die von Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen vor Ort vorbereitet werden.

„Das Anliegen der Aktion ist es, mehr als einen Glücksmoment zu schenken. Die beschenkten Mädchen und Jungen leben in schwierigen Situationen. Mit ,Weihnachten im Schuhkarton‘ werden sie ermutigt, neue Kraft zu schöpfen und Hoffnung zu finden“, so Rensing. Die lokalen Partner bieten den Kindern und ihren Familien auch ganz praktische Hilfe von Hausaufgabenbetreuung bis Essensausgabe an.

So macht man mit

Jeder kann mitmachen: Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit buntem Papier bekleben und mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus kleinen Spielsachen, Schulmaterialien wie Hefte und Stifte, Hygieneartikel wie Zahnbürste und Seife, Mütze, Schal oder Handschuhe sowie Süßigkeiten oder Vollmilchschokolade. Am besten auch eine Spende von zehn Euro zur Finanzierung der Transport- und Aktionskosten mit einplanen.

Gepackte Schuhkartons oder auch Geldspenden werden bis zum 15. November im Kalle, Lindenallee 99 (direkt neben der Christus-König-Kirche), werktags von 13 bis 19.30 Uhr entgegengenommen. Alle Pack-Infos gibt es auch bei den Kalle-Mitarbeitern unter 02821/14548 oder online unter www.jz-kalle.de.

„box-to-go“ beim Kinder- und Jugendzentrum Kalle

Wer nicht selber kreativ werden möchte bekommt dort auch eine sogenannte „box-to-go“ zum direkten Befüllen. Seit 2017 ist das Kalle offizieller Sammelpunkt im Kreis Kleve. Ein fälschungssicheres Siegel soll sicherstellen, dass Päckchen und Geldspenden zu 100 Prozent der Aktion zu Gute kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben