Energieversorgung

Kreis Kleve: Westnetz will Stromleitung erneuern

Westnetz will die Stromtrasse erneuern.

Westnetz will die Stromtrasse erneuern.

Foto: Klaus Görzel

Kreis Kleve.  Auf dem Gebiet der Städte Kleve und Emmerich will die Westnetz insgesamt elf Masten demontieren und neun Masten neu bauen.

Die Westnetz GmbH hat bei der Bezirksregierung Düsseldorf ein Planfeststellungsverfahren für die Erneuerung der bestehenden, über 90 Jahre alten Hochspannungsleitung zwischen Schnipperward und der Umspannanlage in Emmerich-Hüthum beantragt. Auf dem Gebiet der Städte Kleve und Emmerich sollen insgesamt elf Masten demontiert und neun Masten neu gebaut werden. Die Planunterlagen werden vom 23. November bis einschließlich 22. Dezember 2020 auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf unter http://url.nrw/offenlage zugänglich gemacht.

Gleichzeitig werden die Zeichnungen und Erläuterungen in Kleve für jedermann zur Einsichtnahme ausgelegt, im Rathaus-Foyer, Minoritenplatz 1, montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16 Uhr. Zum Schutz werden Besucher gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und möglichst alleine das Rathaus aufzusuchen. Einwände und Anregungen können bis 5. Januar bei der Stadt oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf als Planfeststellungsbehörde, Dezernat 25, Am Bonneshof 35 in 40474 Düsseldorf, erhoben werden.

Antragsteller ist die Westnetz GmbH mit Sitz in Dortmund

Das Planfeststellungsverfahren wird gemäß des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren durchgeführt. Antragsteller ist die Westnetz GmbH mit Sitz in Dortmund. Die Bezirksregierung Düsseldorf führt das Planfeststellungsverfahren durch und fasst am Ende den Planfeststellungsbeschluss

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben