Neuer Karnevalsprinz

Prinz Marc soll Kleves Narren regieren

Da freut er sich, Kleves Prinz in spe Marc Mülders,begrüßt von Bürgermeisterin Sonja Northing.

Da freut er sich, Kleves Prinz in spe Marc Mülders,begrüßt von Bürgermeisterin Sonja Northing.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Kleve.  In der Mehrzweckhalle Materborn wurde Prinz Tobias „der Stimmungsvolle“. Es übernimmt Schwanenfunker Marc Mülders.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Jetzt geht´s los, wir sind nicht mehr aufzuhalten, hier spielt die Musik“ – eine passendere musikalische Begleitung hätte das Klever Rosenmontags-Komitee (KRK) zum Auftakt in die Narren-Session 2019/2020 kaum auswählen können. Hunderte Jecke waren in der Mehrzweckhalle Materborn zusammengekommen, um den noch bis zum 23. November amtierenden Karnevalsprinzen Tobias Grundmann „der Stimmungsvolle“ zu verabschieden und seinen Nachfolger vorzustellen.

„Ein dreifaches Kleve Helau“, leitete KRK-Vorsitzender Frank Konen ein. Zugegebenermaßen: Einige Besucher mussten am frühen Sonntagvormittag erst noch in die karnevalistische Feuchtfröhlichkeit hineinfinden. Doch je später, desto mitreißender die Stimmung. Musikalisch setzten die Narren mit DJ Jens und „Die 2 lustigen 3 vom Niederrhein“ auf Bewährtes: „Schenk mir dein Herz“, „Da simmer dabei, dat is prima“ und „Leev Marie“ brachten den Festsaal zum Beben.

Die Fahnen der Stadt vertreten

Seinen letzten großen Auftritt als Karnevalsoberhaupt feierte Grundmann, der mit seinem Tross abermals die Bühne bestieg. Auch sein Prinzenlied gab er nochmals zum Besten: „Elf Jahre lang im Karneval, nun wird sein Traum endlich wahr: Als Klever Prinz steht er nun da, vor seiner Narrenschar. Kommt lasst uns alle heute feiern, Prinz Tobias lädt euch ein“, besang Prinzenliedsängerin Anna Marzian unter Begleitung des Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel. Frank Konen bedankte sich bei Tobias Grundmann für dessen Amtsjahr: „Du hast die Fahnen unserer Stadt hervorragend vertreten. In den Kindergärten, Seniorenheimen und Sitzungen hast du überall für tolle Stimmung gesorgt.“ In das Loblied stimmte auch Bürgermeisterin Sonja Northing ein: „Seitdem ich Bürgermeisterin bin, begleitet die Großfamilie Grundmann mich überall. Sie bereichern die Stadt mit allem, was sie machen.“ Sie adelte Grundmann, schließlich sei dieser nicht nur ehrlich und herzlich, sondern auch – im Gegensatz zu vielen anderen – „kein Populist, dafür ein echter Macher.“

In der Folge aber rückte ein anderer Narr in den Vordergrund: der Schwanenfunker Marc Mülders (der Steuernde). „Die Jungs scharren mit den Füßen, auf geht´s Männer“, leitete Konen ein, um anzufügen: „Die Halle ist rappelvoll und sie sind alle wegen dir gekommen, Marc.“ Der Grund: Erstmals zeigte er sich als Prinz in spe der Öffentlichkeit, in zwei Wochen wird er dann proklamiert. Nun aber überreichte Konen ihm bereits die Prinzenmütze sowie die Standarte. „Es ist mir eine Ehre, die vielen Farben des Klever Karnevals hier zu sehen. Lasst uns eine tolle Zeit haben“, sagte Marc Mülders auf der Materborner Bühne.

Stellvertretender Leiter des Finanzamtes Geldern

Zur Person: Der 33-jährige Diplom-Finanzwirt ist als stellvertretender Geschäftsstellenleiter beim Finanzamt in Geldern beschäftigt. Daher auch sein Motto: „Steuern runter, Stimmung rauf, Klever Narren oben auf.“ Mülders, in Materborn wohnhaft, ist mit seiner Frau Katrin verheiratet und Vater zweier Söhne, Jannis (5 Jahre alt) und Niklas (2).

Für Mülders gehe, so erklärte er, mit der Amtszeit als Karnevalsprinz ein Kindheitstraum in Erfüllung. Drei Mal sammelte er bereits Gardeerfahrung, einmal gar als Adjutant. „Karneval ist für mich eine Herzensangelegenheit. Schon als kleiner Junge wurde mir beim Durchstöbern der Fotoalben stets über die Besonderheiten und Erinnerungen einer Prinzenzeit berichtet“, sagte Mülders. Schließlich sei sein Großvater im Jahr 1976 bereits als Prinz Helmut „der Eiserne“ von Saal zu Saal gezogen.

„Der Klever Karneval bedeutet mir sehr viel. Hier gibt es so viele Menschen, die mit Herz dabei sind und den Karneval zu dem machen, was er ist. Ich möchte mit meiner Garde ein Wir-Gefühl schaffen“, erklärte der Fußballfan. Als Adjutanten installiert Mülders Andreas Braam, den Mülders wiederum in der Session 2016/2017 begleitete. Außerdem stehen ihm neben seinen Gardisten (Mülders: „die schönsten Männer der Stadt“), zu denen auch USK-Chef Karsten Koppetsch gehört, das Tambourcorps Hönnepel, der Prinzenliedsänger Tobias Budde, die Tanzgarden „Schwanenfünkchen“ und „Funkerschwänchen“ sowie die Schildbürger-„Kolibris“ zur Seite.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben