Soziales

Sozialverband VdK wächst in Kleve stark

Der neue Vorstand des VdK: Klaus Schley, Brigette Koch, Ilona Heligers und Heinz Boskamp. Vorne: Hildegard Bronkhorst, Hildegard Ingensand, Willi Ingensand und Maria Boskamp. Es fehlt Matthias Selbers.

Der neue Vorstand des VdK: Klaus Schley, Brigette Koch, Ilona Heligers und Heinz Boskamp. Vorne: Hildegard Bronkhorst, Hildegard Ingensand, Willi Ingensand und Maria Boskamp. Es fehlt Matthias Selbers.

Foto: VdK

Kleve.   Im vergangenen Jahr kamen 142 Mitglieder hinzu. Vorsitzender Willi Ingensand sprach seine Bedenken über die soziale Lage in Deutschland aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Sozialverband VdK ist im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Der Ortsverband Kleve verzeichnete einen Mitgliederzuwachs um 142 Personen. Damit gehören dem VdK jetzt 975 Mitglieder an. Der Verband setzt sich für bessere Renten, gleiche Bezahlung von Männer und Frauen, für bezahlbaren Wohnraum sowie für Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen ein. Der VdK ist bundesweit organisiert

Auf Sozialleistungen angewiesen

Der erste Vorsitzende Willi Ingensand freute sich über den starken Zuwachs, allerdings hält er es für sehr bedenklich, dass so viele Menschen in Deutschland auf soziale Hilfen angewiesen sind. Bei den wöchentlichen Sprechstunden im Kolpinghaus (montags von 9 bis 14 Uhr) kommen bis zu 30 Hilfesuchende pro Sprechstunde. Sie werden von erfahrenen Juristen beraten. Diese Beratungen können allerdings nur Mitglieder des VdK in Anspruch nehmen, betonte Ingensand.

Für die Mitgliederbetreuung ist der Ortsverband zuständig, denn Gemeinschaft und Geselligkeit gehören auch zu einem aktiven Vereinsleben. Jedes Mitglied bekommt zu Beginn des Jahres einen Flyer mit Informationen und das Veranstaltungsprogramm. In 2018 wurden alle Angebote sehr gut angenommen, so die positive Bilanz des ersten Vorsitzenden.

Andreas Bloemen sprach über Bestattungskultur

Bei den Vorstandswahlen stellte sich Willi Ingensand zur Wiederwahl und wurde erneut von der Versammlung bestimmt. Klaus Dieter Schley wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt und Hildegard Bronkhorst ist Kassierin. Hildegard Ingensand wurde zur Schriftführerin bestimmt und als Beisitzerinnen fungieren Brigitta Koch und Ilona Heyligers.

Für ihre langjährige Treue zum Verband wurden 14 Mitglieder geehrt und Erna Brüker nach 20 Jahren Mitarbeit im Vorstand in den altersbedingten Ruhestand verabschiedet. Als Referent sprach in diesem Jahr Andreas Bloemen, geprüfter Bestatter aus Kleve, zum Thema Bestattungskultur im Wandel – Möglichkeiten einer individuellen Beisetzung in unserer Region. Nach wissenswerten Informationen, schloss sich eine lebhafte Fragerunde an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben