Landfrauenkaffee

Klatschbasenorden geht an Marktmeister Dieter Gastreich

Verena Gipperich (links), Christiana Frohne (Zweite von links) und Jutta Nebeling überreichen Dieter Gastreich den Klatschbasenorden..

Verena Gipperich (links), Christiana Frohne (Zweite von links) und Jutta Nebeling überreichen Dieter Gastreich den Klatschbasenorden..

Foto: Dominik Brendel / WP

Drolshagen.  Überraschung beim Dräulzer Landfrauenkaffee: Dieter Gastreich bekommt den Klatschbasenorden. Der 62-Jährige ist als Marktmeister bekannt.

Es war alles still, als Christiana Frohne und Verena Gipperich durch die voll besetzten Reihen der Vier-Jahreszeiten-Halle schlichen. Die beiden Klatschbasen steigerten die Spannung für die rund 400 Gäste beim Dräulzer Landfrauenkaffee, dem Nationalfeiertag der Drolshagener Frauen. Wer bekommt in diesem Jahr den begehrten Klatschbasenorden? Nach rund einer Minute blieben sie in der ersten Reihe stehen. Und machten die schöne Überraschung klar: Dieter Gastreich ist der neue Träger des Klatschbasenordens.

Die Freude war dem 62-jährigen gebürtigen Meggener ins Gesicht geschrieben. Klatschbase Jutta Nebeling umarmte den Umweltbeauftragten und Marktmeister der Stadt Drolshagen herzlich und richtete ein paar warme Worte an ihn. Natürlich in feinstem Dräulzer Platt:

„(...) Du stäihs luter füar uns alle paot! Groute Woere sind nit Diene At, Trügge mät Verlässlichkeit gepaart, dat is et, wat uns an Dih sou gefällt, un fürr et Gellingen d’s Festes tällt. Lott Dierk nu mät unsem Orden schmücken un unse besten Wünsche Dierk geblücken.“

Es gab tosenden Applaus der Gäste. Und auch wenn Gastreich kein Mann „grouter Woere“ ist, sprach er dennoch ein paar Dankesworte. „Ganz ehrlich, ich bin total überrascht. Das ist der absolute Wahnsinn. Dieser Orden ist das Größte, das man hier in Drolshagen kriegen kann“, lachte Gastreich.

Der 62-Jährige, der so etwas wie die gute Seele Drolshagens ist, übte sich in Bescheidenheit. Er übe seine Tätigkeiten mit großer Begeisterung aus. „Es ehrt mich ungemein. Ich bin gerne hier in Drolshagen, vor allem auf dem Erntefest. Der Lokalverein Drolshagen ist ein toller Verein und es ist eine tolle Tradition seit 1853 solch ein Fest aufrecht zu erhalten.“ Es sei zwar nicht immer einfach, aber der Aufwand lohne sich. „Ich gehe manchmal bis an die Grenzen, das wisst ihr auch. Umso schöner ist es, heute hier oben zu stehen.“

Wie man es beim Landfrauenkaffee gewohnt ist, hatte es das rund drei Stunden lange Programm in sich. Sketche, humorvolle Einspieler und Tanzaufführungen der Gruppe „Tanzgarde Schreibershof“ und „Altstadtladies“ begeisterten die rund 400 Zuschauer in der Vier-Jahreszeiten-Halle auf dem Festplatz Lohmühle.

Bürgermeister bekommt Fett weg

Auch in diesem Jahr bekam insbesondere Bürgermeister Berghof sein Fett weg. Die Klatschbasen Dina, Threschen und Klara alias Jutta Nebeling, Christiana Frohne und Verena Gipperich nahmen das Drolshagener Stadtoberhaupt gehörig in die Mangel – aber Berghof nahm es mit Humor. Viel blieb ihm auch nicht übrig: Das „starke Geschlecht“ war ja deutlich in der Unterzahl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben