WP Kreiskönigin

Kreiskönigin Sabrina Bischoping aus Elspe: „Das ist super“

Der Knax-Club und die Freunde jubeln mit dem Königspaar Jan Blefgen und Sabrina Bischoping (Dritte und Vierter von links) um die Wette.

Der Knax-Club und die Freunde jubeln mit dem Königspaar Jan Blefgen und Sabrina Bischoping (Dritte und Vierter von links) um die Wette.

Foto: WP

Elspe.  Sabrina Bischoping jubelt über den Titel der WP-Kreiskönigin. Am Samstag feiert sie mit ihrem Freund Jan Blefgen beim Stadtschützenball.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Nacht von Donnerstag auf Freitag hat Sabrina Bischoping nicht gut geschlafen. „Das war doch ein bisschen zu aufregend“, hatte die 26-Jährige gespannt auf die Entscheidung im Regionalfinale beim WP-Königinnen-Wettbewerb gewartet. Als sie um kurz vor sechs Uhr aufstand, habe sie dann „einen Laut“ ihres Freundes Jan „Bommel“ Blefgen gehört, der sie erahnen ließ, dass sie es geschafft hat. „Ich kann es einfach nicht fassen. Das ist so ein tolles Gefühl. Das ist super. Ich habe immer darauf gehofft, doch nicht wirklich damit gerechnet“, sagte die frischgebackene WP-Kreiskönigin am Freitag. Ein Freund von Jan habe am frühen Morgen ein Bild geschickt mit dem Bericht in der WP über den Sieg der Königin aus Elspe: „Kurz danach gab es Anrufe und zahlreiche Glückwünsche.“

Sekt kalt gestellt

Nach dem Triumph werde am Freitagabend mit Familie, Freunden und Offizieren gefeiert, so Sabrina Bischoping: „Der Sekt steht schon kalt. Und später gehen wir dann noch in die Stammkneipe Hesters nach Elspe.“ Den Termin für die Hofstaatparty hat die Elsper Königin, die dafür 500 Euro für ein Kleid von der WESTFALENPOST und 120 Liter Pils von der Veltins Brauerei bekommt, auch schon im Blick: „Das machen wir nächstes Jahr als Vorfeier vor dem Schützenfest.“

„Vergangene Woche haben wir noch extra Flyer im Dorf verteilt und mit den Leuten gesprochen. Das hat sicher auch noch etwas gebracht“, so Sabrina Bischoping, die am Samstag mit ihrem König Jan „Bommel“ Blefgen am Schützenball aller Lennestädter Schützenvereine in der Sauerlandhalle teilnimmt: „Ich freue mich besonders darauf, dort mit dem Titel zu feiern.“

Wieder geschafft

Groß ist die Freude auch beim Vorstand des St. Jakobus Schützenvereins Elspe. „Man hofft, aber im Endeffekt ist man doch überrascht. Es ist toll, dass wir es wieder geschafft haben. Das ist hervorragend für den Verein“, sagte der 1. Vorsitzende Jens Schulte. Zur Erklärung: Bereits im Jahr 2015 wurde Elena Schulte, die damalige Elsper Regentin an der Seite von Tim Hilbert, WP-Kreiskönigin. „Das ist toll für die beiden“, freute sich Schulte, der die frischgebackene Kreiskönigin Sabrina Bischoping im Gespräch mit unserer Zeitung als „sehr aufgewecktes und lustiges Mädchen“ beschrieb.

Um 6.48 Uhr erfuhr der Chef der St. Jakobus Schützen am Freitag, dass es die Elsper Königin auf den Thron geschafft hat. Da erhielt er die erste Nachricht in der WhatsApp-Gruppe des Schützenvereins. Dann ging es Schlag auf Schlag. „Das klingelt jetzt minütlich“, sagte Schulte um kurz nach 10 Uhr. Ein Lob zollte Jens Schulte unserer Zeitung: „Es ist echt toll, dass ihr das anbietet. Das gibt wieder eine tolle Feier.“

Ihren Freund Jan kennt die in Elspe aufgewachsene Sabrina Bischoping übrigens schon aus dem Kindergarten. Richtig gefunkt hat es aber erst im vergangenen Jahr beim Schützenfest in Grevenbrück, als sie von einem Auslandsjahr in Neuseeland zurückkehrt war. Die Beiden zogen zusammen. „Wir sind beide schützenfest-verrückt. Er vielleicht sogar noch ein bisschen mehr“, betont Sabrina Bischoping, die seit 1. Oktober als Assistentin der Geschäftsleitung bei KDK Automotive in Grevenbrück arbeitet.

Freude auf Rönkhausen

Auf Nachfrage erzählt die Königin im Gespräch mit unserer Zeitung auch von dem Unfall am Schützenfest-Montag in Elspe: „Ich bin vor der Bühne ausgerutscht und mit der Hand in ein kaputtes Glas gefallen.“ Die Majestät wurde ins Krankenhaus gebracht und mit sechs Stichen genäht. „Das konnte mich aber nicht davon abhalten weiterzufeiern. Ich hatte eben nur 90 Minuten Pause“, schmunzelt sie.

Nach dem Stadtschützenball am Samstag geht es eine Woche später zur großen WP-Krönungsfeier nach Rönkhausen, in der die Königin des gesamten Verbreitungsgebietes gekrönt wird. „Man kommt aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Wir werden alles tun, um dort auch möglichst weit nach oben zu kommen“, hat Sabrina Bischoping das nächste Ziel im Blick.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben