Schützenfest

Mit dem 41. Schuss: Stefan Heytmanek wird König in Heggen

In Heggen strahlen Alina, Tom, Stefan und Lotta Heytmanek als Königsfamilie.

In Heggen strahlen Alina, Tom, Stefan und Lotta Heytmanek als Königsfamilie.

Foto: Nicole Voss

Heggen.  Im zweiten Anlauf klappt es mit der Königswürde für den staatlich geprüften Betriebswirt. Timo Rosenbaum führt den Heggener Nachwuchs an.

Nicht ganz so ruhig und besonnen, wie bei seinem Hobby Angeln, agierte Stefan Heytmanek am Montag an der Vogelstange in Heggen, wie er selber zugab. Sein Adrenalinspiegel stieg vermutlich nach jedem Schuss. Glückseligerweise waren es nicht ganz so viele. Bereits mit dem 41. Schuss senkte sich der Adrenalinspiegel des 37-Jährigen mit dem Fall des Aars langsam aber sicher wieder in geordnete Bahnen. Obwohl, ganz so schnell ging es dann doch nicht.

Als der winzige Rest des Aars zu Boden gefallen war, prüften Stefan Heytmanek und seine Frau und Königin Alina Heytmanek, ob denn wirklich nichts mehr an der Schraube übrig geblieben war. Eigentlich war abzusehen, dass der König mit jedem Schuss fallen konnte. „Trotzdem war ich überrascht. In dem Moment hatte ich nicht damit gerechnet“, lacht Alina Heytmanek. Ihr Mann Stefan beschrieb die ersten Sekunden nach seinem Treffer so: „Es war ein ungewohnt schönes Gefühl. Zuerst war ich leicht fassungslos.“

Nur kurz fassungslos

Der Fassungslosigkeit, die nur sehr kurz anhielt, folgte der Jubel und die zahlreichen Glückwünsche. Besonders erfreut waren auch die Kinder des Königspaares, Lotta (7) und Tom (5). Der Sohnemann freute sich vor dem nachmittäglichen Festzug, dass er noch ein paar mehr Autoscooter-Chips einheimsen konnte und war mächtig stolz auf seinen Vater. Der Fünfjährige zählte am Freitag zu den Kinderkönigsanwärtern und war mächtig traurig, dass es mit der Nachwuchsregentenwürde nicht klappte. Umso größer die Freude, dass der Papa jetzt die Königskette trägt.

Für Stefan Heytmanek war es der zweite Versuch für ein Jahr als König an der Spitze des Schützenvereins Heggen zu stehen. Im vergangenen Jahr gab sich der staatlich geprüfte Betriebswirt seinem Kontrahenten Christian Sprenger geschlagen, der mit seiner Frau Diana regierte. Die Kontrahenten Frank Briedebach (Apfel) und Thomas Vogt (Zepter und Krone) trösteten sich mit den Insignien.

Rosenbaum wird Jungschützenkönig

Bereits am Sonntag krönte sich Timo Rosenbaum zum neuen Jungschützenkönig. Der Polizeibeamte verwies mit dem finalen Schuss seine Mitbewerber Jan Mertens, Simon Schulte und Leon Berghaus auf die Plätze. Zu seiner Mitregentin erkor sich der 22-Jährige die ebenfalls 22-Jährige BWL-Studentin Julia Quast. Einen Teil seiner Freizeit widmet Timo Rosenbaum dem Fußballspielen und der örtlichen Prinzengarde.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben