Update

Olper Muggelkirmes: Verschwundener Korb wieder da

„In der Kirche geht nichts verloren“, sagt Andrea Hoffmann, Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeinderates, und übergibt Zylinderkopp Ulf Ullenboom (3. von links) und seinen Kollegen den verlorenen Korb. Daneben der von Dornseifers am Samstag spontan befüllte Ersatzkorb.

„In der Kirche geht nichts verloren“, sagt Andrea Hoffmann, Vorsitzende des Gesamtpfarrgemeinderates, und übergibt Zylinderkopp Ulf Ullenboom (3. von links) und seinen Kollegen den verlorenen Korb. Daneben der von Dornseifers am Samstag spontan befüllte Ersatzkorb.

Foto: Birgit Engel / WP

Olpe.  Versehentlich kommt der Fresskorb der Olper Traditionsgruppe „Zylinderköpfe“ abhanden. Kein Problem, denn ein Ersatz ist schnell organisiert.

Apotheker Ulf Ullenboom konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen: „Plötzlich war unser Fresskorb für die Muggelkirmes weg. Ich hatte schon die Idee“, grinst er, „statt der üblichen Frage, wie schwer der Korb ist, einfach zu fragen: Wo ist der Korb?“

Doch der Reihe nach: Die traditionelle Olper Muggelkirmes der Martinus-Gemeinde, die an diesem Sonntag stattfindet, dient dazu, Geld für den guten Zweck zu erlösen, unter anderem für internationale Hilfsprojekte. Eine Attraktion sind die Tippspiele, zu denen auch gehört, das Gewicht des Fresskorbs zu schätzen. Organisiert wird das Spiel von den sogenannten „Zylinderköpfen“, einer Traditions-Gruppe, zu der auch Ullenboom gehört, die die Kirmes seit gut 40 Jahren unterstützt. Ullenboom: „Am Dienstag hatten wir den Korb bei Dornseifers abgegeben, da uns der Frischemarkt den Korb großzügig mit von ihm gespendeten Lebensmitteln füllt. Am Freitag wollten wir ihn dann wieder abholen.“

Korb erst am Sonntag wieder aufgetaucht

Eine Angestellte der Apotheke machte sich auch auf den Weg, musste aber unverrichteter Dinge wieder umkehren: Kein Korb mehr da, schon abgeholt. Ullenboom dachte schon an einen Unhold, der sich sozusagen umsonst einen Fresskorb unter den Nagel gerissen hätte. Doch die Lösung war eine andere. Eine der zahlreichen Muggelkirmes-Helfergruppen hatte den Frische-Markt um eine Süßigkeiten-Spende gebeten, die im Ullenboom-Korb landete und dann natürlich versehentlich schon am Donnerstag mitgenommen wurde.

Das hatte am Samstag noch keiner rekonstruieren können, so dass Dornseifers dem Zylinderkopf Ullenboom großzügig einfach einen neuen Korb als Fresskorb ausstatteten.

In irgendeinem kirchengemeindlichen Raum war der Korb dann am Wochenende doch wieder aufgetaucht. Treffender wie humorvoller Kommentar von Andrea Hoffmann, Vorsitzender des Gesamtpfarrgemeinderates: „In der Kirche geht nichts verloren.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben