Karneval

Wolfgang Bosbach wird neuer Ehrensenator der BGO

Die neuen Senatoren der BGO: Herbert Munschek (64) aus Wenden, Geschäftsführer der MPC Munschek Process Consulting GmbH, mit Gattin Petra sowie Thomas Bär (57), Erster Beigeordneter der Stadt Olpe, mit Gattin Birgitta. 

Die neuen Senatoren der BGO: Herbert Munschek (64) aus Wenden, Geschäftsführer der MPC Munschek Process Consulting GmbH, mit Gattin Petra sowie Thomas Bär (57), Erster Beigeordneter der Stadt Olpe, mit Gattin Birgitta. 

Foto: Birgit Engel / WP

Olpe.  Thomas Bär und Herbert Munscheck sind neue Senatoren der Bürgergesellschaft Olpe. Ehrensenator wird Wolfgang Bosbach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem dreifachen donnerndem „Panne-Klöpper“ läutete die Bürgergesellschaft 1898 Olpe (BGO) vergangenen Montag, dem 11.11.2019, in Kochs Stadthotel die fünfte Jahreszeit ein. Die spannendste Frage - wer sind die neuen Senatoren - wurde direkt zu Anfang geklärt. Der lustige Teil, heißt die Senatorentaufe, folgte nach dem Büfett, also dem Essen. Denn wie sagt ein altes deutsches Sprichwort: Ist der Magen satt, freut sich das Herz.

Die Senatoren jedenfalls waren ein bisher sehr gut gehütetes Geheimnis. Wie Präsident Markus Pokoj bekannt gab, standen sie bereits beim letzten Bürgerball im Februar dieses Jahres fest. Mit Thomas Bär, Erster Beigeordneter der Stadt, konnte man einen echten Olper - oder vielleicht sogar Ölper - im Senat begrüßen. Und mit Herbert Munscheck, Geschäftsführer des gleichnamigen Consulting-Unternehmens, einen Wendschen.

Zwei neue Senatoren

Bei der legendären Senatorentaufe wussten beide dann ihren Humor unter Beweis zu stellen. Während Herbert Munschek mit einem Flugzeug um die Hüften - seine Firma ist weltweit unterwegs - zum Reinhard Mey All-Time-Favorite-Song „Über den Wolken“ den Saal betrat, folgte ihm Thomas Bär im Bärenkostüm - der Name des Ersten Beigeordneten schreit ja sozusagen danach und wird in der kommenden Session sicher noch für viel Spaß sorgen – in einem Bärenkostüm gekleidet zu Bernd Stelters Lied „Ich hab‘ drei Haare auf der Brust“. Natürlich galt es noch mit weiteren Spielen, so mit „Flotter Hüftschwung“ oder mit „Such dir was“ nach Art der „Reise nach Jerusalem“ die närrischen Qualitäten unter Beweis zu stellen.

Weiter verkündete BGO-Präsident Markus Pokoj mit Roman Michel Zuwachs bei den Biggejungs an. Neuer Ordensmeister ist Kevin Sänger.

Laudatio hält Karl-Josef Laumann

Senatspräsident Heinz Weindorf freute sich, verkünden zu dürfen, dass es in dieser Session einen neuen Ehrensenator gibt, was alle Gäste mit großem Applaus begrüßten. Es ist der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, bis 2017 insgesamt 23 Jahre lang Mitglied im Bundestag. „Das Amt nehme ich gerne an. Es ist mir eine große Ehre und Freude“, hatte Wolfgang Bosbach auf die Anfrage der BGO geantwortet. „Wir sind stolz darauf, ihn in den Ehrensenat aufnehmen zu können. Wir freuen uns schon jetzt auf einen denkwürdigen Abend“, unterstrich Heinz Weindorf.

Erster Ehrensenator der BGO überhaupt war 1987 FDP-Politiker Jürgen W. Möllemann, ihm folgte Hans-Dietrich Genscher. Erster Senator aus der CDU-Politik war 1989 Klaus Töpfer. Die Laudatio auf Wolfgang Bosbach auf dem kommenden Bürgerball wird Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und BGO-Ehrensenator 2018, halten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben