Vereinssponsoring

5532 Euro an 50 Letmather Vereine ausgeschüttet

Ausschüttung des Vereinssponsorings (v. li.): Manfred Gloede, Rainer Großberndt, Martina Stenger und Elfriede Steinhoff, Peter Kuschinski, Ute Foos, Michael Haupt und Sigrid Rudzki.

Ausschüttung des Vereinssponsorings (v. li.): Manfred Gloede, Rainer Großberndt, Martina Stenger und Elfriede Steinhoff, Peter Kuschinski, Ute Foos, Michael Haupt und Sigrid Rudzki.

Foto: Carolin Meffert

Letmathe.  Die Letmather Werbegemeinschaft überreichte den Teilnehmern des Vereinssponsorings das Geld für die gesammelten Belege.

Auch wenn die Bon-Pflicht in den vergangenen Wochen kontrovers diskutiert wurde, manchmal lohnt es sich eben doch den Einkaufsbeleg aufzubewahren. Das trifft im Besonderen auf das Konzept für das Vereinssponsoring in Letmathe zu: Im Einzelhandel einkaufen, die Quittungen sammeln, an den Verein weitergeben und pro umgesetzten 100 Euro im gleichen Geschäft einen Euro zurückerhalten – so wird nicht nur der Einzelhandel gestärkt, nach Ablauf des Verkaufsjahres kommt ein bestimmter Betrag dem eigenen Verein wieder zugute. „Im Prinzip ist es leicht verdientes Geld, von dem Sie ein Kaffeetrinken veranstalten können oder das wieder den Kindergartenkindern zugute kommt“, betonte Sigrid Rudzki bei der diesjährigen Ausschüttung in den Räumen der Sparkasse.

Insgesamt 50 Vereine, Schulklassen, Kindergärten haben sich beim Vereinssponsoring beteiligt, in 33 Geschäften konnten die Kassenzettel gesammelt werden. Rainer Großberndt, 2. Vorsitzende der Werbegemeinschaft Letmathe, verkündete: „Insgesamt konnten wir bislang einen Gesamtbetrag von 240.000 Euro ausschütten. Das ist eine sehr gute Summe. Weiter so, wir können nur gemeinsam etwas erreichen.“ In diesem Jahr betrug die Ausschüttungssumme insgesamt 5532 Euro.

An der Spitze hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht viel getan. Der Hausfrauenbund belegte erneut den dritten Platz und nahm einen Betrag von 292 Euro entgegen. Der Spitzenreiter des letzten Jahres, der evangelische Frauenkreis, schaffte es dieses Mal auf Platz zwei und bekam 433 Euro überreicht. Der Kolpingchor Letmathe schaffte es von Platz zwei auf den ersten Platz und durfte sich über 466 Euro freuen. „Das ist ein Umsatz von insgesamt 46.000 Euro durch den Kolpingchor“, erkannte Rainer Großberndt die Leistung der Chormitglieder an.

Geschäfte haben zu wenig aufdas Sponsoring hingewiesen

Dennoch wurde an diesem Abend Kritik laut, denn viele der Geschäfte hätten im Laden und in den Schaufenstern nicht ausreichend darauf hingewiesen, dass sie am Vereinssponsoring teilnehmen. Dadurch seien einige Euro vermutlich verloren gegangen. Das soll sich im nächsten Jahr nach Möglichkeit ändern. Im nächsten Jahr kann dann auch 25-jähriges Jubiläum gefeiert werden. „Wir hoffen, dass dann noch mehr daran teilnehmen“, so Sigrid Rudzki.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben