Dröschede/Hagen. Sechs der sieben Angeklagten schweigen zu Vorwürfen. Einer sagt aus: Angeblich Produktion in Dröschede für den „Duty-free“-Bereich.

Eine illegale Fa­brik zur Verarbeitung von Feinschnitttabak zu fertigen Zigaretten hat die Polizei am 30. Juni 2022 im ehemaligen Metro-Gebäude in Dröschede ausgehoben. Die Beamten beschlagnahmten Tabaktrocknungs- und Zerkleinerungsanlagen sowie eine Produktionsstraße zur professionellen Herstellung unversteuerter Zigaretten. Insgesamt knapp 5,9 Millionen verkaufsfertige Zigaretten mit gefälschten Marlboro- und Mayfair-Aufdrucken sowie mehr als 24.000 Kilogramm Feinschnitttabak, der ebenfalls zu gebrauchsfertigen Zigaretten weiterverarbeitet werden sollte. 13 Männer wurden vor Ort angetroffen und festgenommen.