Dröschede. Seit die illegale Tabakfabrik aufgeflogen war, waren die ehemaligen Metro-Hallen in Iserlohn-Dröschede ungenutzt. Jetzt gibt es einen Nachmieter.

In die Räume des ehemaligen Metro-Großhandelsmarkts im Gewerbegebiet Helle in Dröschede kehrt offenbar schon bald Leben zurück: Die Flächen sind an einen Getränkegroßhandel vermietet. Das teilt die Herkules-Gruppe in Hamburg mit, die die Räume vermarktet hat. Die Neuvermietung erfolgte im zweiten Anlauf: Nachdem ein bereits vermittelter Mietvertrag wieder gekündigt worden sei, hat die Herkules-Gruppe nach eigenen Angaben „innerhalb von zwei Monaten“ einen neuen Interessenten und Mieter gefunden.