Letmathe. Durch den Verkauf von Weihnachtsbäumen unterstützte die UWG Iserlohn das Hospiz Mutter Teresa in Letmathe.

Für die Iserlohner UWG ist eine liebgewonnene Tradition, den Erlös des Weihnachtsbaumverkaufs an das Hospiz Mutter Teresa in Letmathe zu spenden. „Die Aktion ist auch in diesem Jahr gut angekommen“, erzählt Kathrin Scholl von der UWG. Es wurden rund 150 Bäume verkauft, es gab Waffeln und eine große Tombola auf dem Gelände von Auto Kalthoff.

+++ Lesen Sie auch: Provisorische Rettungswache Letmathe soll im April stehen +++

Jetzt freuten sich Kathrin Scholl, Karsten Pauli, Antje Luck-Langer und Daniela Neumann einen symbolischen Scheck in Höhe von 4200 Euro an Schwester Angeliki vom Letmather Hospiz Mutter Teresa übergeben zu können. „Die Hospizarbeit liegt uns am Herzen und wir können uns vorstellen, dass das Geld angesichts der geplanten Erweiterung des Hospizes gerade zur richtigen Zeit kommt“, sagte Kathrin Scholl.

+++ Weitere Nachrichten aus Letmathe +++